präsentiert von
Menü
CL-Auslosung

FCB trifft auf Rom, Basel und Cluj

Die UEFA-Spieler des Jahres haben dem FC Bayern eine gute und durchaus machbare Vorrunden-Gruppe in der Königsklasse beschert. AS Rom, FC Basel und CFR Cluj heißen die Gegner des deutschen Rekordmeisters auf dem Weg in die K.o.-Runde. Das ergab die Auslosung am frühen Donnerstagabend im Grimaldi-Forum in Monaco, nach der der FCB in der kommenden Champions-League-Saison in der Gruppe E an den Start geht.

Dabei kann der FCB, der wie schon im Vorjahr im ersten Lostopf der besten acht Mannschaften vertreten war, mit den bevorstehenden Aufgaben durchaus zufrieden sein. Denn Julio Cesar, Maicon, Wesley Sneijder und Diego Milito, die während der einzelnen Auslosungsdurchgänge ihre Auszeichnungen als beste Spieler der vergangenen Champions-League-Spielzeit erhielten, bewiesen ein gutes Händchen und losten auch die eine oder andere Hammergruppe aus.

Van Gaal zufrieden

„Es hätte viel schlimmer kommen können. Aber wir müssen auch diese Gruppe hoch konzentriert angehen, um weiter zu kommen“, lautete die erste Reaktion von Bayern-Trainer Louis van Gaal über die kommenden Aufgaben. Allerdings warnte Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge davor, diese Gruppe „als Selbstläufer zu betrachten. Speziell Rom und Basel sind zwei Klubs, die sehr schwierig zu spielen sind. Wir müssen aufpassen.“

Zum Auftakt empfängt der FC Bayern am 15. September den italienischen Vertreter AS Rom. „Die sind im letzten Jahr Zweiter geworden, haben die Serie A offen gehalten bis zum Schluss. Das ist ein schwieriger Gegner“, sagte Co-Trainer Hermann Gerland, der die Auslosung live im Studio von FCB.tv verfolgte, über den italienischen Vizemeister. „Wir hatten im letzten Jahr gute Erfahrungen mit italienischen Mannschaften - außer im Finale“, so Gerland weiter.

Wiedersehen mit Thorsten Fink

Zwei Wochen später (28.09.) gastieren die Bayern beim FC Basel. „Eine interessante Partie“, urteilte Gerland über die Mannschaft seines früheren Leitwolfs beim FCB II, Thorsten Fink. Basel, gegen den der FC Bayern zuletzt am 12. Januar ein Testspiel mit 3:1 gewann, sei zudem „einfach zu erreichen. Aber wir dürfen sie natürlich nicht unterschätzen.“ Insgesamt habe der FCB „große Chancen, weiterzukommen.“

Am 19. Oktober folgt das Heimspiel gegen den rumänischen Meister aus Cluj. Die weiteren Termine sind: 3. November in Cluj, 23. November in Rom und schließlich am 8. Dezember zuhause gegen den FC Basel. Die besten beiden Teams aus den acht Gruppen ziehen ins Achtelfinale ein, die Auslosung dazu findet am 17. Dezember um 12.00 Uhr (MEZ) in Nyon statt. Die Drittplatzierten der Gruppenphase qualifizieren sich für die Runde der letzten 32 in der UEFA Europa League.

Weitere Inhalte