präsentiert von
Menü
Trainer und Fußballer des Jahres

Hohe Auszeichnung für Van Gaal und Robben

Große Ehre für Louis van Gaal und Arjen Robben! Die beiden Holländer im Dienste des FC Bayern wurden zu Deutschlands Trainer bzw. Fußballer der Saison 2009/2010 gewählt. Dies gab die Fachzeitschrift „kicker“, die die Wahl seit 1960 unter den deutschen Sportjournalisten durchführt, am Sonntag bekannt.

Mit Van Gaal wurde erstmals ein Ausländer als „Trainer des Jahres“ gekürt. Der Niederländer, der am Sonntag auch seinen 59. Geburtstag feierte, gewann mit 398 von 925 Stimmen vor dem Schalker Chefcoach und Vorjahressieger Felix Magath (231) und Bundestrainer Joachim Löw (87).

„Ich freue mich über die Wahl zum Trainer des Jahres. Jeder Preis oder Titel ist ein Grund zum Feiern“, sagte Van Gaal, der zurzeit wohl der Botschafter Hollands in Deutschland ist. „Der holländische Generalkonsul hat mir vor kurzem gesagt, dass alles anders geworden ist, seit Robben, Van Bommel und Van Gaal in München sind. Sie glauben nicht, wie viele Bayern-Fans es jetzt in Holland gibt.“

Robben vor drei Vereinskollegen

Deutlich setzte sich auch Robben als „Fußballer des Jahres“ durch. 445 Stimmen fielen auf den 26-Jährigen, der damit seine Vereinskollegen Bastian Schweinsteiger (180), Thomas Müller (118) und Philipp Lahm (35) auf die Plätze zwei, drei und vier verwies. Robben ist der erste Holländer, der diese Wahl gewinnt.

„Das ist eine große Ehre. Eine Belohnung für eine super Saison. Nur ein Spiel hat gefehlt, und wir hätten alles gewonnen“, sagte Robben, der wegen einer Oberschenkelverletzung den Start in die neue Saison verpassen wird. „Mit Arjen hat es den Richtigen getroffen“, kommentierte Van Gaal die Wahl.

Erfolgreiches Duo

Das „Oranje“-Duo hatte in der letzten Saison maßgeblichen Anteil am Double-Gewinn des deutschen Rekordmeisters. Van Gaal gelang der Spagat zwischen attraktivem und erfolgreichem Fußball. Schon in seiner ersten Saison in München führte er den FC Bayern so zu Meisterschaft und DFB-Pokal-Sieg sowie ins Finale der Champions League.

Einer seiner Schlüsselspieler war dabei Arjen Robben. Der Tempodribbler spielte ebenfalls sein erstes Jahr in München und drückte der Mannschaft und der Liga seinen Stempel auf. Mit 23 Toren (bei 37 Einsätzen) war er der Toptorjäger des FC Bayern.

Bayerische Erfolgsgeschichte

Van Gaal und Robben setzen damit die Erfolgsgeschichte des FC Bayern bei der „kicker“-Wahl fort. Insgesamt stellt der Rekordmeister zum 18. Mal den Fußballer des Jahres und ist damit einmal mehr klar die Nummer eins. Zuletzt hatte Franck Ribéry vor zwei Jahren (2008) die Wahl gewonnen.

Weitere Inhalte