präsentiert von
Menü
Inside

Premiere fürs Trikot

Beim Beckenbauer-Abschiedsspiel am Freitagabend gegen Real Madrid feierte das erst vor wenigen Tagen vorgestellte Champions-League-Trikot des FC Bayern Premiere. Erstmals liefen die Bayern in ihren neuen anthrazitfarbenen Nadelstreifen-Trikots auf. „Allein schon mit diesem Trikot ist man prädestiniert, ins Finale zu kommen“, meinte Franz Beckenbauer, der vor dem Anpfiff ein Exemplar des Trikots mit dem Aufdruck „Forever Franz“ und „seiner“ Rückennummer fünf überreicht bekam. Mit den Vertretern von Real Madrid hatte sich der Kaiser zuvor bereits auf ein Wiedersehen im CL-Finale 2011 in London verständigt. „Das haben wir beim Mittagessen ausgemacht.“

Trophäen für Van Gaal und Robben
Vor dem Anpfiff des Beckenbauer-Abschiedsspiels war Bescherung für Louis van Gaal uns Arjen Robben. Das FCB-Duo erhielt seine Trophäen als Trainer bzw. Fußballer des Jahres. kicker-Herausgeber Rainer Holzschuh und Chefredakteur Klaus Smentek überreichten unter großem Applaus der 69.000 Fans die Pokale. Robben hatte die Sportjournalisten-Wahl, die der kicker traditionell durchführt, vor seinen FCB-Kollegen Bastian Schweinsteiger, Thomas Müller und Philipp Lahm gewonnen. Van Gaal war als erster Ausländer zum Trainer des Jahres gewählt worden, vor Felix Magath (Schalke 04) und Bundestrainer Joachim Löw.

Blumen für Mirlach
Ebenfalls viel Applaus gab es vor dem Anpfiff für Stefanie Mirlach. Die 20-Jährige, die seit sechs Jahren das FCB-Trikot trägt, hatte vor wenigen Wochen mit der deutschen U20-Nationalmannschaft der Frauen die U20-Weltmeisterschaft gewonnen. Vor dem Real-Spiel wurde sie von Karl-Heinz Rummenigge mit einem Blumenstrauß geehrt. „Wir hatten lange kein eigene Weltmeisterin“, freute sich der FCB-Vorstandschef.

Weitere Inhalte