präsentiert von
Menü
Fit werden, Punkte holen

Spagat für Bayerns WM-Fahrer

Sie waren noch nicht einmal drei Wochen im Training und doch entschieden Thomas Müller und Bastian Schweinsteiger das Bundesliga-Auftaktspiel des FC Bayern gegen den VfL Wolfsburg. Müller markierte das 1:0, Schweinsteiger den 2:1-Siegtreffer - in der Nachspielzeit. „Man merkt schon, dass noch ein paar Prozent fehlen zur absoluten Topform“, meinte der Matchwinner zu seinem Fitnesszustand, „aber ich denke, wir haben im ersten Spiel phasenweise gezeigt, dass wir gut drauf sind.“

Insgesamt acht von elf Bayern, die gegen Wolfsburg in der Startaufstellung standen, hatten die Vorbereitung erst Anfang August aufgenommen. Nach der Weltmeisterschaft hatte ihnen Louis van Gaal drei Wochen Urlaub gegönnt. „Ich war froh, dass ich drei Wochen Urlaub bekommen habe. Das hat sehr gut getan“, sagte Schweinsteiger, „es gab auch schon Zeiten, da hatten wir nur zwölf Tage Urlaub.“

'Luft nach oben'

Für Van Gaal ist der sehr späte Trainingsstart zahlreicher Leistungsträger natürlich ein Problem. Doch der FCB-Chefcoach hat dies in Kauf genommen, weil er weiß, wie wichtig für die Spieler nach einer langen Saison die Erholung ist. Erst seit 2. August sind auch die letzten elf WM-Teilnehmer im Training. Van Gaal hat für sie ein „beschleunigtes Programm“ entworfen, wie er sagte, um sie schnellstmöglich topfit zu machen.

Weitere Inhalte