präsentiert von
Menü
Stimmen zum Pokalauftakt

'Wir haben getan, was wir tun müssen'

4:0 gewonnen, die zweite DFB-Pokalrunde erreicht, den Pflichtspielauftakt der neuen Saison gemeistert - zufrieden kann der FC Bayern vom Auswärtsspiel beim TSV Germania Windeck in Köln nach München zurückkehren. Und dennoch überwog beim Double-Sieger nach Spielschluss die Selbstkritik. „Wir haben ein bisschen Wille und Laufbereitschaft vermissen lassen, bei unserem Positionsspiel hatten wir zu viele Ballverluste“, bemängelte Miroslav Klose. Louis van Gaal meinte: „Dieses Spiel war das schlechteste in unserer Vorbereitung. Aber wir haben 4:0 gewonnen. Wir haben getan, was wir tun müssen.“

Die Stimmen im Überblick:

Louis van Gaal: „Windeck hat 90 Minuten sehr diszipliniert gespielt. Es ist immer schwierig, die höchste Konzentration für eine kleine Mannschaft aufzubringen, das haben wir heute gesehen. Dieses Spiel war das schlechteste in unserer Vorbereitung. Aber wir haben 4:0 gewonnen. Wir haben getan, was wir tun müssen. Und auch für Germania Windeck war es ein schönes Spiel.“

Miroslav Klose: „Wichtig war, dass wir gewonnen haben. Aber wir haben ganz schlecht gespielt. Wir haben nie zu unserem Kombinationsfußball gefunden, haben ein bisschen Wille und Laufbereitschaft vermissen lassen, bei unserem Positionsspiel hatten wir zu viele Ballverluste. Und wenn wir Pech haben, geht Windeck 1:0 in Führung. Es war mühsam.“

Weitere Inhalte