präsentiert von
Menü
Audi, Paulaner, Betzenberg

Zwischen Sponsorenterminen und Spieltag 2

Als am Samstagnachmittag der erste Bundesligaspieltag mit fünf Partien fortgesetzt wurde, standen für die Bayern-Spieler erst Mal Pferdestärken im Vordergrund. Mit dem Mannschaftsbus waren Mark van Bommel und Co. nach Ingolstadt gereist, wo bei Audi einer der schönsten Sponsorentermine im Jahr anstand. Trainer, Spieler und Verantwortliche des Rekordmeisters wurden von ihrem Auto-Partner mit neuen Dienstwagen ausgestattet.

„Wir sind sehr stolz, jedes Jahr hier die tollsten Autos Deutschlands abholen zu können“, sagte FCB-Präsident Uli Hoeneß in einer kurzen Ansprache auf der Audi-Piazza. Seit 2002 stattet der Ingolstädter Automobilhersteller die Bayern mit Fahrzeugen aus. „Das ist immer ein toller Tag für die Spieler.“ Was Thomas Müller nur bestätigen kann: „Es ist schon schön, wenn man hier jedes Jahr praktisch ein Geschenk bekommt“, sagte der Shootingstar der letzten Saison.

Müller fährt S5, Schweinsteiger A8

Für Müller, der sich für einen 354 PS-starken S 5 Coupé entschied, war es die zweite Autoübergabe in Ingolstadt. Für Bastian Schweinsteiger ist das mittlerweile fast schon Routine. Der Nationalspieler entschied sich diesmal für einen A8 mit 326 PS. „Gerade die jüngeren Spieler mögen es eher sportlich. Ich hatte ja schon einige Autos von Audi, jetzt freue ich mich auf den eleganten A8“, so der 26-Jährige. Auf die erste Fahrt in ihren neuen Autos mussten Schweinsteiger und Co. aber noch warten. Geschlossen fuhr die Bayern-Crew im Bus zurück nach München.

Auch am Montag gab es für die Profis einen dieser sehr willkommenen jährlichen Pflichtermine. Premium-Partner Paulaner lud Van Gaal und die Seinen zum traditionellen Foto-Shooting in Lederhosen und Tracht. „Für uns und unseren Sponsor ist dieser Termin sehr wichtig“, sagte Abwehrmann Daniel van Buyten: „Und es ist immer schön, dieses Foto-Shooting in Lederhosen zu machen.“

Nach dem Training fuhren die Bayern im Mannschaftsbus zum Nockherberg und stießen für die Kameras mit Paulaner Weißbier alkoholfrei noch mal auf den gelungenen Saisonauftakt am Freitag gegen Wolfsburg an. „Es war nicht so einfach, aber die Mannschaft hat da weiter gemacht, wo sie letzte Saison aufgehört hat und hat drei Punkte geholt“, erklärte ein zufriedener Hoeneß und sagte Richtung Van Gaal und dessen Spieler: „Weiter so!“

Heißer Tanz auf dem Betzenberg

Schon am Freitag geht es für die Bayern in der Bundesliga weiter. Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern empfängt den FCB auf dem berühmt-berüchtigten Betzenberg und ist sicherlich schon ganz scharf darauf, den Bayern die Lederhosen wieder auszuziehen. Nach dem 3:1-Auftaktsieg der Roten Teufel beim 1. FC Köln stellen sich die Münchner Double-Gewinner im mit 48.500 Zuschauern restlos ausverkauften Betze auf einen heißen Tanz ein.

„Es gibt natürlich Selbstvertrauen, wenn man das erste Spiel in der neuen Liga erfolgreich bestreitet. Sie werden sich sicherlich auch gegen uns Chancen ausrechnen“, sagte Christian Nerlinger im Gespräch mit fcbayern.de. Der Sportdirektor gab eine klare Zielrichtung vor: „Wir wollen am Freitag die drei Punkte holen, weil wir sehr daran interessiert sind, im Gegensatz zum letzten Jahr einen sehr guten Start zu erwischen.“

Weitere Inhalte