präsentiert von
Menü
1:5 in Cagliari

AS Rom verpatzt CL-Generalprobe

Der AS Rom hat die Generalprobe für den Champions-League-Auftakt am kommenden Mittwoch beim FC Bayern gründlich verpatzt. Am 2. Spieltag der italienischen Serie A kam der Vizemeister bei Cagliari Calcio mit 1:5 (1:3) unter die Räder und verlor neben den Punkten auch seinen argentinischen Abwehrspieler Nicolas Burdisso durch eine frühe Rote Karte in der 22. Minute. Für den AS Rom war es die höchste Niederlage seit elf Jahren.

Ausgerechnet Daniele Conti, Sohn der einstigen Roma-Ikone und jetzigen Sportdirektor Bruno Conti, leitete mit seinem Treffer in der 8. Minute die Niederlage des Hauptstadtklubs ein. Zwar gelang Daniele De Rossi (18.) kurz darauf der zwischenzeitliche Ausgleich, doch nach dem Platzverweis gegen Burdisso sorgten Alessandro Matri (23./47.), Robert Acquafresca (38.) und Andrea Lazzari (88.) für den klaren Sieg der Sarden.

Conti schwer verletzt

Vor 15.000 Zuschauern im Stadio Sant‘ Elia erwischte Cagliari einen Auftakt nach Maß, als Kapitän Conti sein Team mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze bereits in der 8. Minute in Führung brachte. Doch die Giallorossi hielten dagegen und kamen nur zehn Minuten später durch einen Kopfballtreffer von De Rossi (18.) zum Ausgleich.

Vier Minuten später jedoch nahm das Unglück aus Sicht des AS Rom seinen Lauf. Nach einer rüden Attacke im Strafraum von Burdisso gegen Conti, der argentinische Verteidiger schlitzte Conti den Oberschenkel auf, der noch im Stadion mit 30 Stichen genäht werden musste, verwandelte Matri den fälligen Foulelfmeter zur 2:1-Führung (23.).

Denkwürdiger Abend

In Unterzahl - Innenverteidiger Burdisso hatte zu Recht die Rote Karte erhalten - und mit einem Tor im Rückstand hatte die Roma nicht mehr viel entgegenzusetzen, zumal Trainer Claudio Ranieri seinen Kapitän Francesco Totti kurz darauf auswechselte, um mit Guillermo Burdisso die Abwehr aufzufüllen. Acquafresca (38.) gelang noch vor der Halbzeitpause per Kopf der Treffer zum 3:1.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es genau zwei Minuten, ehe Matri (47.) mit seinem Kopfballtreffer aus fünf Metern alles klar machte aus Sicht der Sarden. Den Schlusspunkt hinter einen denkwürdigen Abend aus Cagliari-Sicht setzt Andrea Lazzari (88.) kurz vor dem Abpfiff, als er einen schnellen Konter zum 5:1-abschloss.

Totti unbesorgt

„Das war sicherlich eine schwere Niederlage, aber ich mache mir keine Sorgen“, sagte Roms Kapitän Francesco Totti im Hinblick auf das Champions-League-Duell in München. Untröstlich zeigte sich Rot-Sünder Burdisso, der die Verantwortung für die Niederlage auf seine Kappe nahm und sich umgehend bei Conti entschuldigte. „Es tut mir sehr leid. Ich hoffe, er kann noch vor mir wieder spielen.“

Weitere Inhalte