präsentiert von
Menü
Daniel van Buyten

Bayerns treffender Verteidiger

Die Statistiker waren sich nicht einig. Die einen zählten 118 Ballkontakte für Daniel van Buyten, die anderen 107. Doch wie oft der Innenverteidiger des FC Bayern am Dienstagabend beim Auswärtsspiel in Hoffenheim am Ball gewesen war, war letztlich unwesentlich. Wichtig war vor allem, dass er in der Nachspielzeit mit dem Oberschenkel zur Stelle war und mit seinem letzten Ballkontakt den 2:1-Siegtreffer des Rekordmeisters markierte.

Auf der nächtlichen Busfahrt zurück nach München - kurz vor drei Uhr morgens kamen die Bayern an der Säbener Straße an - konnte der 32-Jährige seinen ersten Saisontreffer noch einmal in aller Ausführlichkeit begutachten. „Die ganzen 300 Kilometer“ liefen auf den Monitoren des Mannschaftsbusses die Zusammenfassungen der Dienstagsspiele, erzählte er. „Bestimmt zehn Mal“ sah er so sein Tor nochmal aus allen Perspektiven.

Weitere Inhalte