präsentiert von
Menü
05-Coach Tuchel exklusiv

'Die Tabelle ist etwas für unsere Fans'

Fünf Spiele, fünf Siege - der Erfolg von Spitzenreiter Mainz 05 in dieser Saison kommt für viele Fußball-Fans in Deutschland ziemlich überraschend. Selbst Trainer Thomas Tuchel hatte nicht mit diesem Traumstart seiner Mannschaft gerechnet, wie er im Interview mit fcbayern.de vor der Partie am Samstag in der Allianz Arena verriet: „Rückblickend ist er aber leicht erklärbar, denn wir haben in allen Partien unser Spiel und unseren Charakter auf den Platz gebracht und jedes einzelne Spiel verdient gewonnen.“

Das Interview mit Thomas Tuchel

fcbayern.de: Herr Tuchel, wie fühlt man sich als Trainer des souveränen Tabellenführers?
Thomas Tuchel: „Danke, ich fühle mich blendend. Allerdings hat das weniger mit der Tabellensituation zu tun als mit den starken Leistungen meiner Mannschaft. Wir arbeiten sehr akribisch daran, dass wir dies fortsetzen, daher haben wir wenig Zeit diese Momentaufnahme zu genießen. Wir als Mannschaft und Trainerteam tun gut daran, in unseren Aufgaben zu bleiben. Die Tabelle ist etwas für unsere Fans.“

fcbayern.de: Ganz ehrlich: Sind Sie selbst ein wenig über diesen sensationellen Saisonauftakt Ihrer Mannschaft überrascht?
Tuchel: „Mit diesem Traumstart konnten wir nicht rechnen. Rückblickend ist er aber leicht erklärbar, denn wir haben in allen Partien unser Spiel und unseren Charakter auf den Platz gebracht und jedes einzelne Spiel verdient gewonnen. Wenn zur eigenen Qualität dann das nötige Matchglück kommt, dann ist ein solcher Start eben auch für Mainz 05 möglich.“

fcbayern.de: 5 Spiele, 5 Siege - wächst da schon zumindest im Umfeld des Klubs oder bei den Fans der Glaube, sich bis zu Saisonende im oberen Tabellendrittel halten zu können? Und hat die Mannschaft vielleicht schon eine Europapokal/Titelprämie ausgehandelt?
Tuchel: „Da müssen sie ganz klar unterscheiden. Unsere Fans genießen diesen Moment total und das sollen sie auch. Sie haben ja immer eine besonders humorvolle Art mit speziellen Situationen umzugehen. Im Verein und in der Mannschaft ist das alles überhaupt kein Thema. Wir bleiben ganz bescheiden in unseren Aufgaben und konzentrieren uns jeweils auf die nächste Trainingswoche und das nächste Spiel.“

fcbayern.de: Beschreiben Sie bitte mal die Spielweise Ihrer Mannschaft. Und werden sie auch am Samstag so spielen?
Tuchel: „Die Mannschaft hat im Heimspiel gegen den 1. FC Köln viele Qualitäten präsentiert, die mit dem Fußball von Mainz 05 idealtypisch verbunden sind: Leidenschaft, taktische Disziplin, große Laufbereitschaft, aggressives Gegenpressing und dazu Flachpassspiel in hoher Geschwindigkeit. Das ist der Charakter unseres Spiels, den wir immer auf den Platz bringen wollen.“

fcbayern.de: Die Hälfte der Mainzer Tore waren Joker-Tore - Zufall oder hat der Trainer ein besonders glückliches Händchen?
Tuchel: „Bei der Zusammenstellung des Kaders für ein Spiel berücksichtigen wir viele Faktoren. Welchen Spieler brauchen wir mit welchen Aufgaben auf dem Platz? Wie fit ist der einzelne Spieler? Darüber hinaus machen wir uns natürlich auch Gedanken, welchen Spieler wir in welcher Situation nachwechseln können. Im Fall von André Schürrle, Lewis Holtby und Adam Szalai haben wir damit natürlich auch Torgefahr verbunden. Es ist also ein provozierter Zufall.“

fcbayern.de: Erfolg weckt Begehrlichkeiten, siehe André Schürrle. Haben Sie die Befürchtung, dass weitere Mainzer Spieler schon bald bei den großen Klubs auf der Wunschliste stehen könnten?
Tuchel: „Das wäre eine Auszeichnung für unsere Arbeit. Mainz 05 ist sich seiner Rolle sehr wohl bewusst. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, DIE Adresse für Talente zwischen 18 und 23 Jahren zu werden. Mainz 05 bietet jungen Spielern unter anderem mit unserem herausragenden Nachwuchsleistungszentrum ein ideales Umfeld sich weiter zu entwickeln. Wenn unsere Top-Talente wie ein André Schürrle dann irgendwann zu einem Klub aus den Top vier oder fünf der Liga wechseln, dann gehört das zu unserer Vereinsphilosophie. Wir wollen uns aber so aufstellen, dass eben nur diese Topklubs attraktiver sind als wir.“

fcbayern.de Tritt man als Tabellenführer in der Allianz Arena anders an bzw. auf?
Tuchel: „Nein. Sobald die Partie angepfiffen wird, können wir uns für den Umstand, dass wir Tabellenführer sind, nichts mehr kaufen. Dann müssen die Prinzipien in unserem Spiel funktionieren.“

fcbayern.de Wie beurteilen Sie den momentanen Leistungsstand des FC Bayern?
Tuchel: „Dem FC Bayern fehlen in Arjen Robben und Franck Ribery zwei großartige Spieler. Der Kader ist allerdings so ausgeglichen besetzt und die Mannschaft so eingespielt, dass dies nicht unbedingt ein Qualitätsverlust ist. Die Bayern sind jederzeit fähig eine Topleistung abzurufen.“

fcbayern.de: Vor elf Monaten ist dem FSV schon einmal ein Überraschungscoup gegen den FCB gelungen? Ist das nun in München wiederholbar? Der FSV hat in München noch nie gepunktet.
Tuchel: „Wir schauen nicht auf Statistiken. Ich hoffe, dass die Mannschaft in der Allianz Arena mutig auftritt. Unser Handeln ist wichtig, nicht die Konsequenzen daraus. Die Gedanken daran lenken nur ab und ziehen Energie.“

fcbayern.de: Egal, wie das Spiel ausgeht: Werden Sie mit Ihrer Mannschaft nach dem Spiel auf die Wiesn gehen?
Tuchel: „Nein. Wir fliegen erst am Spieltag nach München und nach dem Spiel direkt wieder zurück.“

Das Interview führte: Dirk Hauser

Weitere Inhalte