präsentiert von
Menü
'MiasanMia-Quartier'

Fans taufen FCB-Mannschaftsbus

480 PS stark ist der MAN Lions Coach L Supreme, mit dem der FC Bayern Woche für Woche auf Reisen geht. Jetzt hat der Mannschaftsbus des Rekordmeisters auch einen starken Namen: „MiasanMia-Quartier“. Dafür entschied sich die Mannschaft, die aus über 650 verschiedenen Vorschlägen ihrer Fans auswählen konnte.

Anfang August hatten der FC Bayern und sein Partner MAN die Fans dazu aufgerufen, Namensvorschläge einzusenden. Die Resonanz war überwältigend und die Fans erwiesen sich als sehr kreativ. Namen wie „Busserl“, „La Bestia Negra“, „Dream-Team-Liner“, „Titeljäger“ oder eben „Mia-San-Mia-Quartier“ befanden sich unter den Vorschlägen.

Taufe am Montag

Die Mannschaft mit ihrem Kapitän Mark van Bommel hatte am Ende die Qual der Wahl. „Unsere Fans sind wirklich einmalig“, sagte Van Bommel, „wir hätten nie gedacht, dass so viele Namensvorschläge kommen würden. 'MiaSanMia-Quartier' fanden wir alle auf Anhieb passend. Der Name ist genauso einzigartig wie unser Team, und er passt perfekt zu dem Motto, das der Trainer letztes Jahr ausgegeben hat. Vielen Dank an unseren Fan Peter Rogg, der die Idee für diesen tollen Namen hatte.“

Auf Peter Rogg durfte sich über ein besonderes Highlight freuen: Als Namensgeber für den Bus war der 25 Jahre alte Bayern-Fan aus Memmingen am Montag bei der Taufe des FC Bayern-Busses als offizieller Pate dabei. Auch Paul Breitner und Arjen Robben waren in Hannover auf dem IAA-Gelände, wo insgesamt fünf Mannschaftsbusse der MAN-Partnervereine (FC Bayern, Borussia Dortmund, Hamburger SV, 1. FC Kaiserslautern und VfL Wolfsburg) mit einer kräftigen „Busdusche“ getauft wurden.

Weitere Inhalte