präsentiert von
Menü
Tore und gute Taten

FCB All Stars begeistern die Fans

Riesenbegeisterung um die All Stars des FC Bayern auf ihrem zweitägigen Trip nach Luxemburg und in die Pfalz. Im Stadion von Grevenmacher, in dem bis vor kurzem noch UEFA-Cup-Spiele stattgefunden haben, besiegte die Truppe um Kapitän Hans Pflügler die Altinternationalen des Großherzogtums mit 5:3.

Lange Zeit leistete die von Luxemburgs Rekordnationalspieler Carlo Weis und dem aktuellen Nationaltrainer Luc Holtz (zweifacher Torschütze sowie ein Eigentor von Thomas Helmer) harten Widerstand. In der entscheidenden Phase machten dann die Tempodribblings von Wiggerl Kögl und die Routine der Torjäger Giovane Elber und Paulo Sergio dann doch den Unterschied aus.

Spiel des Jahres

Fast 4.000 Zuschauer feierten aber nicht nur die unübersehbare Klasse der alten Asse, fast noch mehr Begeisterung fand das Engagement aller Beteiligten „Footballspiller mat engem Haerz fir kriibskrank Kanner a.s.b.l.“ Den finanziellen Erfolg dieser Aktion zugunsten einer Kinderkrebsstation und einer Einrichtung zur Krebsforschung werden wir in den nächsten Wochen auf den Euro genau melden. Nur soviel vorab: Nach ersten Schätzungen bewegt sich der Ertrag bei über 50.000 Euro und passte genau zu der Überschrift in Luxemburgs größter Zeitung: „Wo der FC Bayern ist, scheint die Sonne“.

Noch größer war die Kulisse einen Tag später beim „Spiel des Jahres in Pirmasens“, wo über 6.000 Zuschauer ein Tor-Festival feierten. Als es zehn Minuten vor Schluss 9:1 für den FC Bayern stand, erlaubte Trainer Wolfgang Dremmler seinem Kollegen, doch sein komplettes Aufgebot aufs Feld zu schicken.

All Stars-Debüt für Plaume

Weitere Inhalte