präsentiert von
Menü
Presse-Erklärung

FCB stellt Strafanzeige gegen UEFA-Mitarbeiter und verlangt Erklärung vom UEFA-Präsidenten

Die FC Bayern München AG hat am heutigen Mittwoch, den 15. September 2010, gegen zwei Mitarbeiter des Europäischen Fußball Verbandes (UEFA), Peter Limacher und Robin Boksic, bei der Staatsanwaltschaft München I Strafanzeige erstattet und Strafantrag gestellt.

Hintergrund dafür ist ein Bericht des Magazins „stern“. Dort ist in der morgigen Ausgabe zu lesen, dass beide Personen mit massiven Unwahrheiten und Verleumdungen Clubs, Verbände und Personen im Profifußball, u.a. den FC Bayern München, diskreditieren. Die vom „stern“ aufgedeckten Vorgänge sind ungeheuerlich und müssen mit aller Härte sanktioniert werden.

Die FC Bayern München AG wird alles tun, dass die betreffenden Personen von der Justiz zur Verantwortung gezogen werden, und hat deshalb bereits die oben genannten Maßnahmen eingeleitet.

Der FC Bayern München hat zudem heute UEFA-Präsident Michel Platini aufgefordert, zu diesen Verleumdungen Stellung zu beziehen und umgehend eine Erklärung abzugeben. Darüberhinaus erwartet der FC Bayern München sofortige personelle Konsequenzen bezüglich Peter Limacher und Robin Boksic.


FC BAYERN MÜNCHEN AG

Der Vorstand
Karl-Heinz Rummenigge | Karl Hopfner

Weitere Inhalte