präsentiert von
Menü
Auftaktsieg für DFB-Team

Klose Matchwinner gegen Van Buyten

Die deutsche Nationalmannschaft hat einen gelungenen Auftakt in die EM-Qualifikation hingelegt. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw gewann am Freitagabend sein erstes Gruppenspiel in Belgien mit 1:0 (0:0). Schütze des Siegtreffers in Brüssel war Miroslav Klose. Mit seinem 53. Länderspiel-Treffer in der 51. Minute entschied der Bayern-Stürmer am Freitagabend vor 42.000 Zuschauern im König-Baudouin-Stadion von Brüssel eine flotte Partie.

„Die erste Halbzeit haben wir uns sehr schwer getan, da haben die Belgier die eine oder andere Chance gehabt. Nach der Pause haben wir es cleverer gespielt“, sagte Klose nach dem Auftaktsieg. „Jeder Anfang ist schwer, da ist es wichtig, das man auswärts drei Punkte holt“, meinte Philipp Lahm, der zum 10. Mal das DFB-Team als Kapitän anführte: „Wir können heute zufrieden sein.“

Fünf Bayern in der Startelf

55 Tage nach Platz drei bei der WM in Südafrika stellte Löw elf WM-Fahrer in die Startelf, darunter auch fünf Spieler vom FC Bayern. Neben Lahm und Klose spielten auch Bastian Schweinsteiger, Holger Badstuber und Thomas Müller von Beginn an. Toni Kroos wurde in der 70. Minute für Lukas Podolski eingewechselt, Mario Gomez verfolgte die spannenden 90 Minuten als Reservist.

Eine Hauptrolle übernahm Klose in seinem 102. Länderspiel. Nach einer Balleroberung von Schweinsteiger ausgerechnet gegen seinen Münchner Klub-Kollegen Daniel van Buyten, bediente Müller den ältesten deutschen Feldspieler an diesem Abend mustergültig. Alleine vor Belgiens Schlussmann behielt Klose die Nerven und erzielte den Treffer des Abends. „Der Miro macht ihn gut rein, das war ein ganz wichtiges Tor“, lobte Müller seinen Offensivkollegen. Nach Zuspiel von Lahm verpasste er einen eigenen Treffer nur knapp (70.).

Nachlegen gegen Aserbaidschan

„Wir sind sehr froh, dass wir hier gewonnen haben. Es war ein schweres Stück Arbeit. Belgien hat eine gute Mannschaft“, meinte Schweinsteiger und betonte: „Jetzt müssen wir gegen Aserbaidschan nachlegen.“ Die Mannschaft des ehemaligen Bundestrainers Berti Vogts ist der nächste Gegner des DFB-Teams am kommenden Dienstag.

Van Buyten spielt mit Belgien dann in Istanbul gegen die Türkei mit Hamit Altintop. „Ich glaube, ein Unentschieden wäre für uns gut gewesen", sagte der FCB-Abwehrchef und ärgerte sich über die knapp Niederlage: „Wir hatten Möglichkeiten, Deutschland auch. Wir sind ein bisschen sauer, dass wir verloren haben."

Weitere Inhalte