präsentiert von
Menü
Inside

Nur Siege am 'Kaiser'-Geburtstag

Wenn der FC Bayern am Samstag gegen Werder Bremen spielt, sitzt unter den 69.000 Zuschauern auch einer „kaiserliches“ Geburtstagskind. Ehrenpräsident Franz Beckenbauer feiert am 11. September seinen 65. Geburtstag. Und wie könnte es anders auch nicht sein: Bisher hat der FC Bayern wettbewerbsübergreifend sechs Spiele am Tag von Beckenbauers Geburtsag bestritten und alle sechs auch gewonnen (2004, 1999, 1982, 1974, 1971, 1965). Folgt gegen Bremen der siebte Streich?

Schaaf mit positiver FCB-Bilanz
Thomas Schaaf ist einer der wenigen Bundesligatrainer, die eine positive Bilanz in den Duellen mit dem FC Bayern aufweisen können. Unter dem ehemaligen Profi gewann Werder Bremen acht Mal gegen den Rekordmeister, holte sieben Remis und verlor nur sieben Mal. Nur Otto Rehhagel (18 Mal) und Erich Ribbeck (10) gewannen insgesamt öfters gegen den FCB als Schaaf.

Kircher pfeift
Knut Kircher heißt der Referee für die Partie Bayern gegen Bremen. Mit dem 41-jährigen Maschinenbauingenieur aus Rottenburg haben die Münchner in der vergangen Saison gute Erfahrungen gemacht. Inklusive gewonnenem Pokalhalbfinale auf Schalke leitete Kircher sechs Spiele, dabei gab es für die Van-Gaal-Truppe vier Siege und zwei Remis. Auch beim 3:2-Auswärtserfolg in Bremen Mitte Januar war der FIFA-Schiedsrichter an der Pfeife. Am Samstag wird er assistiert von Robert Kempter und Stefan Lupp, vierter Offizieller ist Jan-Hendrik Salver.

Spruch des Tages
„Der Trainer hat schon gesagt, wir müssen uns ein paar Tore aufheben für Bayern und nicht nur für die Nationalmannschaft.“
(Bayern-Verteidiger Daniel van Buyten, der für seine Auswahlmannschaft ebenso traf wie sein Münchner Abwehrkollege Holger Badstuber.)

Weitere Inhalte