präsentiert von
Menü
Große Kulisse erwartet

FCB-Allstars mit sechs Weltmeistern nach Indien

Zum Saison-Abschluss der Allstars fliegen die alten Größen des FC Bayern München nach Indien und treten im zweitgrößten Stadion der Welt gegen die ehemaligen Internationalen vom East Bengal Club an. Im Salt-Lake-Stadion von Kalkutta, in welchem Oliver Kahn im Mai 2008 vor 125.000 Zuschauern sein Abschiedsspiel absolvierte, wird am 17. November eine ähnliche Kulisse erwartet. Veranstalter des Benefizspiels ist die Stiftung Towards life India, die sich für bessere Lebensbedingungen der Straßenkinder von Kalkutta einsetzt.

Wolfgang Dremmler, Leiter der Scouting-Abteilung des deutschen Rekordmeisters und Spielertrainer der Allstars, hat ein hochkarätiges Team mit sechs Weltmeistern nominiert. Paul Breitner, Andreas Brehme, Stefan Reuter, Hansi Pflügler, Raimond Aumann und Paulo Sergio werden ebenso im Aufgebot stehen wie Europameister Walter Junghans, Champions League und Klub-WM-Gewinner Michael Tarnat, den Deutschen Meistern und Pokalsiegern Harald Cerny, Armin Eck, Ludwig Kögl, Oliver Kreuzer, Carsten Lakies, Markus Münch und Marcel Witeczek.

Als einziger Spieler dieses Aufgebots hat Matthias Zimmermann noch keine Deutsche Meisterschaft gewonnen. Als ehemaliger Kapitän der SpVgg Unterhaching sorgte Zimbo jedoch am letzten Spieltag der Saison 1999/2000 mit dem Sieg gegen Bayer Leverkusen dafür, dass einige seiner jetzigen Allstar-Kollegen den 16. Meistertitel des Rekordmeisters feiern konnten.

Zudem hat der heutige Abteilungsleiter im Merchandising-Bereich Indien-Erfahrung. Mit den Amateuren des FC Bayern gewann er im November 2005 den IFA-Shield, eines der ältesten Fußball-Turniere der Welt, das ebenfalls im Salt- Lake-Stadion ausgetragen wurde.

Weitere Inhalte