präsentiert von
Menü
'Tod-oder-Gladiolen-Spiel'

FCB will auch im Pokal weitertanzen

Als der FC Bayern und der SV Werder Bremen am 15. Mai das DFB-Pokal-Endspiel austrugen, trafen im Berliner Olympiastadion der frischgebackene Meister und der Tabellendritte der gerade beendeten Bundesligasaison aufeinander. 164 Tage später kreuzen beide Teams bereits in der zweiten Cup-Runde die Klingen, doch die Ausgangsvoraussetzungen sind dieses Mal völlig andere. Sowohl die Bayern als Elfter als auch der Tabellenachte aus der Hansestadt sind noch auf der Suche nach ihrer Bestform aus der Vorsaison.

Umso größer ist der Druck auf beiden Seiten, denn ein Erfolg am Dienstagabend in der noch nicht ganz ausverkauften Allianz Arena (ab 20.15 Uhr im FCB-Liveticker) könnte für beide Klubs auch die Initialzündung für eine Aufholjagd in der Liga sein. „Wir dürfen nicht verlieren“, sagte Louis van Gaal und sprach einmal mehr von einem „Tod-oder-Gladiolen-Spiel“ - der Verlierer muss noch früh in der Saison eine Titeloption streichen, der Gewinner tanzt weiter auf drei Hochzeiten.

Weitere Inhalte