präsentiert von
Menü
Inside

Jubiläumsspiel in der Allianz Arena

Das Bundesligaspiel zwischen dem FC Bayern und Hannover 96 ist die 250. Partie in der Allianz Arena seit der Eröffnung im Jahr 2005. 138 Mal war dabei der FC Bayern auf dem Rasen in Fröttmaning aktiv, in 116 Fällen war das Stadion ausverkauft. Insgesamt strömten 9,088 Millionen Zuschauer zu diesen Spielen, was einem Schnitt von 66.336 Fans entspricht. Auch am Samstag gegen Hannover werden 69.000 Anhänger in der ausverkauften Allianz Arena mitfiebern und der Mannschaft von Trainer Louis van Gaal die Daumen drücken.

Klare Bilanz pro Bayern
Ein Blick auf die Statistik verrät's: Für Hannover 96 gab es in den Gastspielen beim FC Bayern bislang kaum etwas zu holen. Von 21 Heimspielen gewann der Rekordmeister 18, zwei Mal endete das Spiel unentschieden und nur eine Partie ging verloren: Im November 2006 unterlag der FCB mit 0:1. Das Torverhältnis in München lautet 74:17 für die Bayern, die zuletzt im April diesen Jahres dank der Treffer von Arjen Robben (3), Ivica Olic und Thomas Müller (je 2) klar mit 7:0 gewannen und dabei den höchsten Sieg in der Allianz Arena herausschossen.

Auch Pogatetz fällt aus
Auch Hannover 96 plagen vor dem Auswärtsspiel in München Personalsorgen. Nach Karim Haggui (gesperrt) und Stürmer Mohammed Abdellaoue (Zerrung) fällt auch Abwehrspieler Emanuel Pogatetz für die Partie an diesem Samstag aus. Der Österreicher laboriert noch an den Folgen eines Muskelfaserrisses und machte die Reise zum deutschen Rekordmeister nicht mit. Wahrscheinlich werden nun Christian Schulz und der junge Christopher Avevor das Innenverteidiger-Duo bilden.

Saison-Debüt für Schiri Fritz
Zum ersten Mal in der laufenden Saison wird Marco Fritz am Samstag ein Spiel mit Beteiligung des FC Bayern pfeifen. Der 33-Jährige aus dem baden-württembergischen Korb ist seit der vergangenen Saison in der Bundesliga im Einsatz und leitete dabei eine Partie des Rekordmeisters: Den 5:2-Heimerfolg gegen Hertha BSC Berlin am letzten Spieltag vor der Winterpause. Unterstützt wird der gelernte Bankkaufmann an den Seitenlinien von Volker Wezel und René Kunsleben, Vierter Offizieller ist Robert Kempter.

Garrett und Greene verstärken Korbjäger
Das Verletzungspech beim FC Bayern hat auch bei den ProA-Basketballern Einzug gehalten. Nach den unvorhersehbaren und langfristigen Ausfällen der deutschen Nationalspieler Demond Greene und Steffen Hamann haben die Verantwortlichen des FCB reagiert und mit Robert Garrett und Sebastian Greene kurzfristig zwei neue Spieler verpflichtet. Der 33-Jahre alte Garrett ist zweifelsohne einer der erfolgreichsten deutschen Spieler der vergangenen zehn Jahre. Der 118-malige Nationalspieler gewann bereits drei Deutsche Meisterschaften. Mit Sebastian Greene kehrt der beliebteste Bayern-Spieler der vergangenen Saison nach einer längeren Verletzungspause zurück nach München.

Spruch des Tages
„Es sind mehr Journalisten als Spieler hier."
(Louis van Gaal am Freitag über den großen Medienandrang und die vielen verletzten Profis in seinem Team)

Weitere Inhalte