präsentiert von
Menü
Inside

Löw setzt auf Badstuber

Einen Tag vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen die Türkei hat Joachim Löw einen Teil seiner Startaufstellung verraten. In der Innenverteidigung werde neben dem gesetzten Per Mertesacker Holger Badstuber beginnen, sagte der Bundestrainer am Donnerstag. „Holger Badstuber macht über die letzten Monate einen sehr soliden Eindruck“, lobte Löw den FCB-Profi, der auch in den letzten beiden Länderspielen in Belgien und gegen Aserbaidschan zusammen mit Mertesacker die DFB-Innenverteidigung gebildet hatte. Offen ließ Löw derweil, wer den verletzten Bastian Schweinsteiger im Zentrum ersetzen wird. „Es gibt für mich zwei, drei Varianten“, sagte der Bundestrainer. Beste Aussichten besitzt offenbar Toni Kroos, aber auch Christian Träsch und Thomas Müller nannte Löw als Kandidaten.

Kahn verlängert als TV-Experte
Ex-Bayer Oliver Kahn bleibt auch in den nächsten beiden Jahren Fußballexperte des ZDF. Der bis 2012 datierte Vertrag des inzwischen 41-Jährigen sieht unter anderem Einsätze bei der Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine vor. „Meine Tätigkeit als ZDF-Experte vor Ort bei der WM 2010 in Südafrika hat mir eine neue Perspektive auf den Fußball gegeben“, sagte Kahn am Mittwoch in einer Mitteilung des Fernsehsenders. Der frühere Nationaltorwart analysiert und bewertet seit dem Ende seiner aktiven Sportlerkarriere 2008 an der Seite von ZDF-Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein die Spiele der Nationalmannschaft.

Trapattoni betreut Vatikan-Auswahl
Neben der irischen Fußball-Nationalmannschaft betreute der ehemalige FCB-Cheftrainer Giovanni Trapattoni (1994/95 und 1996-98) nun auch die Auswahl des Vatikans. Am 23. Oktober wird der 71 Jahre alte gläubige Katholik erstmals im Spiel der Papst-Truppe gegen eine Auswahl der italienischen Finanzpolizei in Rom am Spielfeldrand stehen. Seine Mannschaft besteht aus Theologie-Studenten, Priestern und Männern der Schweizer Garde. Trapattoni hatte sein Engagement für den Kirchenstaat schon einmal angekündigt: „Wenn ich in Pension gehe, würde ich gerne Nationaltrainer des Vatikans werden.“

Weitere Inhalte