präsentiert von
Menü
Update FCB-Lazarett

Oberschenkelprobleme: Klose bricht Training ab

Die medizinische Abteilung des FC Bayern muss weiter unter Hochdruck arbeiten. Kaum haben Ivica Olic und Daniel van Buyten das Bayern-Lazarett verlassen und nach Blessuren ihr Comeback gefeiert, hat Miroslav Klose einen gesundheitlichen Rückschlag erlitten.

Der Nationalstürmer musste am Mittwoch das Training abbrechen. Klose klagte kurz vor dem Ende der Übungseinheit über Probleme am hinteren linken Oberschenkel, in dem er gerade erst einen Muskelfaserriss überwunden hatte. Eine genaue Diagnose soll eine Untersuchung am Abend bei Bayern-Doc Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt bringen. Klose hatte beim 2:1-Sieg im DFB-Pokal gegen Werder Bremen erstmals wieder auf der Bank gesessen.

Contento und Breno trainieren mit der Mannschaft

Zum ersten Mal nach drei Spielen musste Trainer van Gaal gegen die Hanseaten keine Spieler der zweiten Mannschaft rekrutieren, um den Kader aufzufüllen. „Bei so vielen Spielen ist es wichtig, dass der Kader mal wieder voll ist mit 18 Mann. Das war seit zwei Wochen nicht der Fall“, sagte Aushilfskapitän Philipp Lahm: „Wir hoffen, dass alle so schnell wie möglich zurückkommen.“

Doch Lahm und Kollegen werden sich mit weiteren Verstärkungen noch etwas gedulden müssen. Zwar nehmen Diego Conteno und auch Breno teilweise wieder am Mannschaftstraining teil, doch Van Gaal will beide erst behutsam im Training aufbauen. Auch Kapitän Mark van Bommel steht gegen Freiburg noch nicht zur Verfügung.

Aufwärts geht’s mit Franck Ribéry. Seit dieser Woche absolviert der Franzose schmerzfrei Lauftraining. In zwei Wochen will er wieder einsatzbereit sein. Mit Arjen Robben rechnen die Bayern erst wieder nach der Winterpause.

Weitere Inhalte