präsentiert von
Menü
Wende trotz Not-Elf!

'Siegeswille und Kampf auf Teufel komm raus'

Im Leistungszentrum des FC Bayern an der Säbener Straße befindet sich im linken Flügel des ersten Stocks der Kraft- und Reharaum. An diversen Geräten arbeiten dort die verletzten Spieler an ihrem Comeback oder lassen sich nebenan von der medizinischen Abteilung behandeln. Und wer will, der kann in den Pausen aus einem der sechs direkt nebeneinander liegenden großen Fenster einen Blick auf die Trainingsplätze und die dort übenden gesunden Kollegen werfen.

An diesem Freitagmittag waren die Plätze an den Fenstern allesamt belegt. Mit nachdenklichen Gesichtern verfolgten Arjen Robben, Bastian Schweinsteiger und Co. das Abschlusstraining, in dem Trainer Louis van Gaal sein letztes Aufgebot gegen Hermann Gerlands Drittliga-Mannschaft für die Partie am Samstag gegen Hannover 96 einspielen ließ.

Mindestens neun Ausfälle muss Van Gaal gegen die Niedersachsen beklagen. „So eine Situation habe ich noch nie erlebt“, sagte der Bayern-Coach. Die angeschlagenen Bastian Schweinsteiger und Daniel van Buyten kommen nach Aussage des 59-Jährigen im besten Fall für die Bank in Frage, doch nach dem schlechtesten Saisonstart in der Klubhistorie mit nur acht Punkten aus sieben Spielen zählt für den Titelverteidiger gegen die Niedersachsen dennoch nur ein Sieg.

„Ich denke, dass die Zeit der Probleme ad acta gelegt werden muss. In dieser Situation kann es für uns nur heißen: FÜR SIEGE GIBT ES KEINEN ERSATZ“, lautet die in dicken roten Buchstaben gedruckte Botschaft von Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge im aktuellen Bayern-Magazin. Auch Van Gaal will trotz der vielen Ausfälle von der Zielsetzung für das Hannover-Spiel nicht abrücken: „Wir haben einen guten Kader, alle Positionen sind doppelt besetzt. Ich habe Vertrauen in meine Spieler.“

Ottl und Co. sollen Bock umstoßen

Statt Stars wie Robben, Ribéry oder Klose müssen nun Akteure aus der zweiten Reihe wie Tymoshchuk, Ottl oder Braafheid die Wende beim FC Bayern einleiten. „Jetzt spielen Spieler, die lange auf ihren Einsatz gewartet haben. Jetzt können sie zeigen, wie gut sie sind“, sagte Van Gaal, der sich gerade deshalb auf das Spiel „freut“ und auch besonders „neugierig“ ist, wie sich seine Not-Elf gegen den Überraschungs-Dritten präsentiert

Rummenigge erwartet von der Mannschaft, „dass sie wieder die Tugenden in die Waagschale legt, die uns 2009/10 eine so erfolgreiche Saison beschert haben: nämlich Leidenschaft, unbedingter Siegeswille und Kampf auf Teufel komm raus!“ Für die nötigen Tore will ein nach dem Länderspieltreffer in Kasachstan gestärkter Mario Gomez sorgen: „Ich hoffe, dass ich jetzt auch gegen Hannover treffe.“

Je früher, desto besser, wie Toni Kroos meinte. „Wir müssen mal in Führung gehen, gerade vor eigenem Publikum. Das würde uns in der jetzigen Situation sehr helfen.“ In dieser Saison gelang den Bayern in der Bundesliga erst ein einziges Mal das 1:0. Das war gegen den VfL Wolfsburg am ersten Spieltag, bei dem bisher einzigen Heimsieg. „Keine Frage, der Druck ist groß für uns“, so Kroos, „aber ich bin überzeugt, dass wir dem standhalten werden.“ Philipp Lahm sagte: „Wir wollen gegen Hannover eine Serie starten."