präsentiert von
Menü
Inside

Basel sichert Platz drei, Cluj draußen

Mit einem 1:0 (1:0)-Sieg gegen den CFR Cluj hat sich der FC Basel Platz drei in Champions-League-Gruppe E gesichert. Im St. Jakob-Park hatte das Team von Thorsten Fink den rumänischen Doublesieger über 90 Minuten im Griff und ging durch ein Tor von Federico Almerares (15.) verdient als Sieger vom Platz. Einen zweiten Treffer der Gastgeber verhinderten bei einem Schuss von Fwayo Tembo die Querlatte (60.) und der Schiedsrichter, der ein Abseitstor von Alexander Frei nicht gab (74.). Cluj beendete die Partie nicht nur mit der Gewissheit, die Gruppenphase als Tabellenletzter abzuschließen, sondern auch mit einem Mann weniger. In der 88. Minute musste Piccolo mit einer roten Karte vom Platz. Basel kann derweil sogar noch auf Platz zwei hoffen. Voraussetzung dafür ist ein Sieg im letzten Gruppenspiel beim FC Bayern und eine Niederlage von Rom in Cluj.

Gomez jagt Eto'o
Bayerns Torjäger vom Dienst, Mario Gomez, hat einfach einen Lauf. Bei der 2:3-Niederlage beim AS Rom erzielte der 25 Jahre alte Angreifer seine Saisontreffer Nummer fünf und sechs in der Champions League und setzte sich in der Torjägerliste auf Platz zwei. Bester Torschütze der Königsklasse ist derzeit noch Samuel Eto'o von Titelverteidiger Inter Mailand mit sieben Treffern. Eto'o kann seine Bilanz am Mittwoch weiter ausbauen, ebenso wie Lionel Messi (5) vom FC Barcelona, der Gomez auf den Fersen ist.

Weitere Inhalte