präsentiert von
Menü
Von 2 bis 775

Die Zahlen zum Spiel gegen Frankfurt

Tore, Pässe, Ballbesitz - es gibt nichts, was nicht gezählt wird, wenn ein Bundesligaspiel stattfindet. fcbayern.de hat die interessantesten Statistiken und Zahlen zum 4:1-Heimsieg des FC Bayern gegen Eintracht Frankfurt zusammengestellt. Es war übrigens das 775. Bundesligaspiel des Rekordmeisters vor eigenem Publikum.



Die Zahlen zum Frankfurt-Spiel:

2 Tore machte Anatoliy Tymoshchuk gegen Eintracht Frankfurt. Damit erziele der ukrainische Nationalspieler seinen ersten Doppelpack für die Bayern.

4 Heimsiege in Folge haben die Bayern mit dem Dreier gegen die Hessen gefeiert.

5 Torschüsse erarbeiteten sich Mario Gomez und Anatoliy Tymoshchuk und hatten damit die meisten Chancen auf Seiten der Roten.

6 Torschussvorlagen hatte Franck Ribery und hatte damit die meisten ialler eingesetzten Spieler.

9 Mal zappelte mittlerweile bei Mario Gomez der Ball in dieser Bundesligasaison im gegnerischen Netz.

25 Torschüsse erarbeiteten sich die Bayern gegen die Hessen, die hingegen nur auf neun Versuche kamen.

32 Heimsiege feierte der deutsche Rekordmeister nun in der Bundesliga-Geschichte gegen Eintracht Frankfurt.

65 Prozent Ballbesitz hatte der FCB gegen die Hessen.

66 Minuten waren gespielt und dann war es soweit. Kapitän Mark van Bommel absolvierte nach achtwöchiger Verletzungspause sein Comeback bei den Roten.

71 Prozent aller Zweikämpfe gewann Bayern-Rechtsverteidiger Philipp Lahm und zeigte neben seinen kämpferischen Fähigkeiten generell ein gutes Spiel.

108 Ballkontakte hatte Toni Kroos. Keiner hatte häufiger den Ball am Fuß. Der beste Frankfurter in dieser Statistik war Halil Altintop mit 49 Ballkontakten.

775 Heimspiele hat der FC Bayern nun insgesamt in der Bundesliga-Historie gespielt.

Weitere Inhalte