präsentiert von
Menü
Der verrutschte Dreierpack

Ein fast perfekter Tag für Mario Gomez

Zwei Tore hatte Mario Gomez schon im Derby gegen den 1. FC Nürnberg geschossen, da wollte er sich DIE große Gelegenheit zum Dreierpack nicht nehmen lassen. Nach dem Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer schnappte sich der Nationalstürmer selbstbewusst die Kugel und schritt zur Tat. Ein konzentrierter Blick, ein zügiger Anlauf und dann haute er den Ball mit voller Wucht über die Querlatte. Gomez zog sich sein Trikot weit über das Gesicht.

Dabei gab es für ihn an diesem Abend wirklich keinen Grund, sich zu verstecken. Nicht nur für das Fachmagazin kicker war er trotz seines Fehlschusses kurz vor dem Schluss der Spieler des Spiels. Mit nunmehr sieben Toren in den letzten fünf Liga-Spielen und vier Treffern in zwei Champions-League-Partien gegen Cluj ist Gomez eigentlich DER Spieler der letzten Wochen beim FC Bayern. „Er hat in den letzten Wochen gut und sehr erfolgreich gespielt. Diese Quote ist wunderbar, damit sind wir sehr zufrieden“, lobte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

Weitere Inhalte