präsentiert von
Menü
'Win-Win-Situation'

Einmal Nürnberg und zurück

Duelle zwischen dem FC Bayern und dem 1. FC Nürnberg haben eine lange Tradition. Am Sonntag steigt in der Allianz Arena die 53. Auflage des bayrischen Derbys in der Bundesliga-Geschichte. Ebenso traditionell wie die Spiele zwischen den Münchnern und den Mittelfranken sind auch die Personalrochaden zwischen diesen beiden Vereinen. Zahlreiche Spieler trugen sowohl das FCB-Trikot als auch das Dress des Clubs, allen voran Bayern-Präsident Uli Hoeneß, dazu Spieler wie Hansi Dorfner, Norbert Eder, Bertram Beierlorzer oder Roland Grahammer.

Auch Sammy Kuffour gehört zu den Spielern, die für beide Vereine aktiv waren. Der frühere Abwehrspieler („Rot-weiße Trikots“) wechselte in der Saison 1995/96 auf Leihbasis für ein Jahr von München zum damaligen Zweitligisten nach Nürnberg, um dort Spielpraxis zu sammeln und sich für höhere Aufgaben beim FC Bayern zu empfehlen. Dieses Modell praktizierte der Rekordmeister auch in der jüngeren Vergangenheit durchaus mit Erfolg, wie die Beispiele Andreas Ottl, Breno oder ganz aktuell Mehmet Ekici beweisen.

Weitere Inhalte