präsentiert von
Menü
Inside

Heimniederlage für FCB-Frauen

Zweite Niederlage in Folge für die Fußball-Frauen des FC Bayern. Im Heimspiel gegen den SC Bad Neuenahr unterlag die Mannschaft von Trainer Thomas Wörle am Sonntagmorgen vor rund 430 Zuschauern im Sportpark Aschheim mit 1:2 (1:1) und verpasste damit die Chance, in der Tabelle an den Rhenländern vorbeizuziehen. Nach der Führung durch Petra Wimbersky (33.) gelang Nicole Rolser (44.) noch vor der Halbzeit der Ausgleich. Ein Eigentor von Nina Aigner (84.) besiegelte in der Schlussphase die sechste Saisonniederlage der FCB-Frauen.

U19 wahrt Heimserie
Auch ihr sechstes Heimspiel dieser Saison haben die U19-Junioren des FC Bayern nicht verloren. Am Sonntag trennte sich das Team von Trainer Kurt Niedermayer im Grünwalder Stadion 1:1 (1:1) vom 1. FC Kaiserslautern. In der 32. Minute glich Dennis Chessa die Führung der Pfälzer durch Nico Pfrengle (8.) aus. Nach dem elften Spieltag der Bundesliga Süd/Südwest bleiben die Münchner auf dem fünften Rang, Kaiserslautern ist Vierter.

Basel kämpft sich ins Pokal-Viertelfinale
Titelverteidiger FC Basel steht im Viertelfinale des Schweizer Pokalwettbewerbs. Im Achtelfinale setzte sich die Mannschaft von Trainer Thorsten Fink bei Servette Genf erst im Elfmeterschießen mit 4:3 durch. Nach 120 Minuten hatte es 1:1 gestanden. Kurios dabei: Beide Treffer in der regulären Spielzeit fielen ebenfalls per Elfmeter. Nach der Basler Führung durch Scott Chipperfield (18.) gelang De Azevedo (47.) der Ausgleich. Im Penaltyschießen trafen Frei, Tembo, Huggel und Inkoom für den CL-Gruppengegner des FC Bayern.

Spruch des Tages
„Wir müssen hoffen, dass der BVB mal ein, zwei, drei, vier, fünf Spiele verliert.“
(Bayern-Torjäger Mario Gomez nach dem 1:1 in Leverkusen mit Blick auf den 14-Punkte-Rückstand auf Borussia Dortmund)

Weitere Inhalte