präsentiert von
Menü
Inside

Löw nominiert drei Bayern für Testspiel

Bundestrainer Joachim Löw hat am Donnerstag seinen Kader für das Freundschaftsländerspiel am kommenden Mittwoch (17. November) in Göteborg gegen Schweden bekannt gegeben. Vom FC Bayern sind mit Bastian Schweinsteiger, Toni Kroos und Mario Gomez diesmal lediglich drei Akteure nominiert worden. Löw verzichtet im letzten Länderspiel des WM-Jahres auf einige Stammkräfte wie die beiden Dauerbrenner Philipp Lahm und Thomas Müller. Ebenfalls nicht dabei sind die Rekonvaleszenten Holger Badstuber und Miroslav Klose. Anstelle von Lahm wird Schweinsteiger das 22-köpfige DFB-Team als Kapitän anführen.

AS Rom siegt weiter
Der AS Rom kommt immer besser in Schwung. Knapp zwei Wochen vor dem Gastspiel des FC Bayern in der italienischen Hauptstadt gewann die Roma in der Serie A gegen den AC Florenz mit 3:2 (1:0) und feierte damit den vierten Pflichtspielsieg in Folge. Simplicio (45.), Borriello (51.) und Routinier Perrotta (77.) erzielten die Tür für die Römer, bei den Gästen trafen Gilardino (69.) und D'Agostino (90.). In der Tabelle liegt das Team von Claudio Ranieri nun schon auf dem sechsten Platz.

Beckenbauer kündigt Rückzug aus FIFA-Exekutive an
Franz Beckenbauer wird 2011 nicht mehr für einen Sitz im Exekutivkomitee des Fußball-Weltverbandes FIFA kandidieren. Der 65-Jährige teilte diesen Schritt am Donnerstag in einer Presseerklärung mit. „Ich hatte und habe eine gute Zeit mit meinen Kollegen im FIFA-Vorstand, bei der UEFA und habe ein sehr freundschaftliches Verhältnis zu Sepp Blatter und Michel Platini. Ich bitte um Verständnis für meine Entscheidung“, erklärte Beckenbauer. Letzte wichtige Amtshandlung des Ehrenpräsidenten des FC Bayern wird die Abstimmung zur Wahl der WM-Gastgeber 2018 und 2022 am 2. Dezember in Zürich sein.

Weitere Inhalte