präsentiert von
Menü
Letzter Länderspieltermin

Zehn Bayern bei ihren Nationalteams

Übersichtlich ging es zu beim Training des FC Bayern am Montagmorgen. Gerade einmal vier Feldspieler und zwei Torhüter standen den beiden Co-Trainern Andries Jonker und Hermann Gerland am Tag nach dem Derbysieg gegen den 1. FC Nürnberg zur Verfügung. Die restlichen Akteure betrieben entweder eine Regenerations-Einheit im Leistungszentrum oder waren bereits unterwegs zu ihren Nationalmannschaften, mit denen sie am Mittwoch beim letzten Länderspieltermin des Jahres im Einsatz sein werden.

Im Aufgebot der deutschen Nationalelf stehen mit Bastian Schweinsteiger, Mario Gomez und Toni Kroos lediglich drei FCB-Spieler für das Freundschaftsländerspiel in Göteborg gegen Schweden. Die in diesem Jahr stark belasteten Philipp Lahm und Thomas Müller wurden diesmal ebenso wenig berücksichtigt wie die ohnehin noch angeschlagenen Miroslav Klose und Holger Badstuber.

FCB-Duell in Amsterdam

„Wenn man eine gute Phase im Verein hat, fällt es vielleicht auch einfacher, im Nationalteam gut zu spielen“, sagte Gomez, der nach elf Pflichtspieltreffern in den letzten acht Spielen mit viel Selbstvertrauen zur DFB-Auswahl fährt. „Ich bin voll im Saft und gut im Rhythmus“, beschrieb Gomez seinen erfreulichen Ist-Zustand.

Zum Treffen zweier Bayern-Spieler kommt es in Amsterdam beim Freundschaftsspiel zwischen Vize-Weltmeister Niederlande und der Türkei. Bayern-Kapitän Mark van Bommel steht nach überstandener Knieverletzung im Kader der Elftal, Hamit Altintop steht im türkischen Aufgebot. Gerade für Van Bommel geht es darum, nach rund sechswöchiger Wettkampfpause die „Spielminuten zu sammeln, die er bei mir nicht bekommt“, so Bayern-Trainer Louis van Gaal.

45 Minuten für Van Bommel

„Wir haben besprochen, dass er gehen soll, weil er gegen Nürnberg nicht gespielt hat“, sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. „Er braucht jetzt Spielpraxis. Deshalb ist es am besten, er spielt dort eine Halbzeit und kommt dann am Donnerstag zurück.“ Auch Van Bommel betrachtet den Ausflug zum Oranje-Team als positiv. „Es ist gut für mich, 45 Minuten zu spielen. Wir benutzen die Nationalmannschaft für mich, um wieder besser zu werden für den FC Bayern.“

Ebenfalls im Freundschaftsspieleinsatz sind Anatoliy Tymoshchuk, der mit der Ukraine in Genf auf die Schweiz trifft, Daniel van Buyten, der mit Belgien in Woronesch gegen Gastgeber Russland antritt, sowie David Alaba, der in seiner Heimatstadt Wien mit Österreich den Ex-Europameister Griechenland empfängt.

Pflichtspiel für Pranjic

Zum Prestige-Duell der beiden südamerikanischen Giganten Argentinien und Brasilien kommt es in Doha/Katar, bei dem der bisherige Interimstrainer der Albiceleste, Sergio Batista, sein erstes offizielles Spiel als Chefcoach bestreitet. Martin Demichelis steht im Aufgebot des zweimaligen Weltmeisters.

Einzig für Danijel Pranjic geht es am Mittwoch um wichtige Punkte in der EM-Qualifikation. Als Tabellenzweiter der Gruppe F trifft Pranjic mit Kroatien in Zagreb auf das bislang noch sieglose Schlusslicht aus Malta. Mit einem Sieg würden sich die Kroaten an Griechenland vorbeischieben und wieder die Spitzenposition übernehmen. Alle im Länderspieleinsatz befindlichen FCB-Profis werden im Laufe des Donnerstag nach München zurückkehren und die Vorbereitung auf das Bundesligaspiel am Samstag in Leverkusen aufnehmen.

Weitere Inhalte