präsentiert von
Menü
Inside

Basel meistert die CL-Generalprobe

Mit einer Serie von vier Pflichtspielsiegen in Folge tritt der FC Basel am kommenden Mittwoch beim FC Bayern an. Am Samstagnachmittag gewann das Team von Trainer Thorsten Fink gegen Young Boys Bern nach 0:1-Rückstand noch mit 3:1 und eroberte zumindest vorübergehend die Tabellenführung in der Schweizer Super League. Der bislang punktgleiche Spitzenreiter FC Luzern kann am Sonntag nachziehen. Im St. Jakob-Park feierte Marco Streller nach nur drei Wochen Verletzungspause (Außenbandriss im linken Sprunggelenk) ein überraschendes Comeback und war gleich der entscheidende Akteur auf dem Platz. Der ehemalige Bundesligaprofi bereitete alle drei Tore der Fink-Elf durch Alexander Frei (52., 77.) und Xherdan Shaqiri (68.) vor. Frei verschoss zudem noch einen Foulelfmeter (49.). In der ausgeglichenen ersten Halbzeit hatte Thierry Doubai (41.) die Gäste in Führung geschossen.

FCB-Allstars treten im Bernabeu an
Vor zwei Wochen feierten die Allstars des FC Bayern in Kalkutta/Indien ihr Saisonfinale, jetzt stehen die ersten beiden Spieltermine im neuen Jahr fest - und die sind ebenfalls außergewöhnlich: Am 3. Juni ist das Team um Betreuer Wolfgang Dremmler bei Grasshopper Zürich zu Gast, der Schweizer Rekordmeister feiert sein 125-jähriges Vereinsjubiläum. Zwei Tage später (5. Juni) laufen die FCB-Allstars dann im Estadio Santiago Bernabeu von Madrid auf. Gegen die Allstars von Real Madrid spielen sie das sogenannte Corazón Classic Match, ein Benefizspiel, dessen Erlös dem Kampf gegen den Plötzlichen Herztod zugute kommt.

Nerlinger im 'Doppelpass'
Am Sonntagmorgen wird sich Christian Nerlinger auf den Weg machen zum Münchner Flughafen. Der Sportdirektor des FC Bayern ist nämlich zu Gast im SPORT 1-Doppelpass, der von dort gesendet wird. Die Sendung beginnt um 11 Uhr.

Weitere Inhalte