präsentiert von
Menü
Pokalauslosung

FCB muss im Viertelfinale nach Aachen

Die beiden Glücksfeen Fatmire Bajramaj, Nationalspielerin von Turbine Potsdam, und Co-Bundestrainer Hansi Flick haben dem FC Bayern keine einfache Aufgabe für das Viertelfinale im DFB-Pokal beschert. In der Runde der letzten Acht muss der Titelverteidiger kurz nach der Winterpause beim Zweitligisten Alemannia Aachen antreten. Das ergab die Auslosung am späten Mittwochabend nach dem mitreißenden 6:3-Erfolg im Achtelfinale beim VfB Stuttgart.

Am 25. oder 26. Januar muss der Rekordchampion bereits zum dritten Mal seit 2004 im Pokal am Tivoli antreten. Dabei gab es für die Münchner bisher zwei Niederlagen. Im Februar 2004 unterlag der FCB im Viertelfinale mit 1:2, knapp drei Jahre später war nach einem 2:4 bereits im Achtelfinale Endstation. Und auch das letzte Duell in der Bundesliga im Februar 2007 gewannen die Aachener mit 1:0.

Aachen-Coach war FCB-Fan

„Als Kind war ich Bayern-Fan, jetzt bin ich Aachen-Fan. Aachen gegen Bayern - das hört sich doch gut an", hatte sich Alemannia-Coach Peter Hyballa schon vor der Auslosung auf sein Traumlos festgelegt.

Der aktuelle Tabellenzehnte der 2. Liga setzte sich in seinem Achtelfinale mit 6:4 nach Elfmeterschießen gegen Eintracht Frannkfurt durch. Zuvor gewannen die Aachener mit 2:1 bei SW Essen und bezwangen anschließend in der zweiten Runde zuhause den FSV Mainz 05 mit 2:1.

Das Viertelfinale im Überblick:

FC Schalke 04 - Kickers Offenbach/1. FC Nürnberg
FC Energie Cottbus - TSG 1899 Hoffenheim
Alemannia Aachen - FC Bayern
MSV Duisburg - TUS Koblenz/1. FC Kaiserslautern

Weitere Inhalte