präsentiert von
Menü
Enttäuschte Bayern

'Haben es uns selbst sehr schwer gemacht'

Über den Mann des Spiels gab es in der Schalker Arena keine zwei Meinungen. Er stand leider im Tor der Gastgeber. Mit Paraden gegen Bastian Schweinsteiger (22. Minute), Toni Kroos (34., 38., 54.) sowie Mario Gomez (90.) brachte Manuel Neuer den FC Bayern zur Verzweiflung und verdiente sich das Prädikat „Weltklasse“ (Beckenbauer, Magath). Überflüssig zu erwähnen, dass der Schalker Schlussmann an diesem Abend auch das Glück gepachtet hatte, als ein Schweinsteiger-Schuss ans Lattenkreuz krachte (39.), Gomez (31.) und Franck Ribéry (43.) knapp verzogen.

Schon zur Halbzeit hätte der FC Bayern auf Schalke „locker 2:0 oder sogar 3:0 führen müssen“, wie Mark van Bommel sagte. „Wenn wir 1:0 in Führung gehen, hätten wir klar gewonnen“, ist sich Philipp Lahm sicher. Doch nach 90 Minuten stand es 0:2 (0:0). „Es ist eine unglaubliche Niederlage“, ärgerte sich Louis van Gaal, „wir waren die bessere Mannschaft, haben so viele Chancen kreiert, hundertprozentige Chancen, aber kein Tor geschossen. Ich bin sehr enttäuscht.“

Weitere Inhalte