präsentiert von
Menü
Inside

Querdenker-Preis für Uli Hoeneß

Viele, viele Preise hat Uli Hoeneß in seiner Karriere als Spieler und Manager schon bekommen, jetzt erhält der Präsident des FC Bayern eine weitere Auszeichnung. Das Querdenker-Magazin hat Hoeneß mit dem diesjährigen Ehrenpreis ausgezeichnet. „Neben seinen sportlichen und wirtschaftlichen Erfolgen zeichnet Uli Hoeneß vor allem auch sein soziales Engagement aus. (…) Er sagte immer, was er dachte und behielt stets den Blick für die gesellschaftliche Verantwortung, gescheiterte Spieler oder notleidende Vereine, die er durch Benefizspiele unterstützte“, schreibt dazu der Querdenker-Klub, der aus 170.000 Entscheidungsträgern aus dem deutschsprachigen Raum besteht.

Geldstrafe für den FCB
Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den FC Bayern zu einer Geldstrafe in Höhe von 5.000 Euro verurteilt. Im Derby gegen den 1. FC Nürnberg am 14. November wurden aus dem Münchner Fanblock zahlreiche Toilettenpapier-Rollen auf das Spielfeld geworfen. Die Partie musste deswegen für knapp zwei Minuten unterbrochen werden. Der Rekordmeister hat dem Urteil zugestimmt, dieses ist damit rechtskräftig.

10.000 Euro für einen guten Zweck
Hoher Besuch am Mittwochabend im HUGO BOSS Store in der Münchner Innenstadt: Die FCB-Profis Bastian Schweinsteiger, Philipp Lahm, Mario Gomez und Holger Badstuber sowie Trainer Louis van Gaal waren gekommen, um bei einem exklusiven Charity Event mitzuwirken. Bei der Veranstaltung mit insgesamt 150 Gästen stellte HUGO BOSS als offizieller Sponsor das aktuelle Business Outfit des FC Bayern von BOSS Black vor und verloste im Rahmen eines Bingo-Spiels handsignierte Preise der Mannschaft sowie hochwertige Artikel des Modeunternehmens. Dabei kam ein Gesamtbetrag von 10.000 Euro zusammen, der der weltweit größten unabhängigen Kinderrechtsorganisation „Save the Children“ zugute kommt.

Schalkes Pander vor Comeback
Christian Pander steht nach 17-monatiger Verletzungspause vor dem Bundesliga-Comeback beim FC Schalke 04. Trainer Felix Magath hat für den Linksverteidiger im Heimspiel gegen den FC Bayern am Samstag (18.30 Uhr) einen Platz im Kader vorgesehen. „Ich kann mir vorstellen, dass er dabei ist“, kündigte Magath am Donnerstag an. Fraglich ist hingegen der Einsatz von Jefferson Farfan, der an einem grippalen Infekt laboriert.

Weitere Inhalte