präsentiert von
Menü
'Er ist sehr heiß'

Robben-Comeback zum Rückrundenstart geplant

Nein, auch für das letzte Spiel des Jahres am Mittwoch in Stuttgart wird Arjen Robben nicht im Aufgebot des FC Bayern stehen. „Ich glaube, dann würde Dr. Müller-Wohlfahrt einen Herzinfarkt bekommen“, wies Louis van Gaal am Dienstag Gedankenspiele, der Turbodribbler könne im Pokal-Achtelfinale zumindest auf der Bank Platz nehmen, entschieden zurück.

Erstmals soll Robben zum Rückrundenauftakt am 15. Januar in Wolfsburg wieder im FCB-Kader stehen. „20 Minuten“ könne er dann spielen, erklärte Van Gaal, „vielleicht 30“, wenn Robben eine Woche zuvor ein Testspiel im Trainingslager in Katar (2. bis 9. Januar) gegen eine Regionalauswahl gut überstehe.

'Er trainiert sehr gut'

Die jüngsten Trainingseindrücke vom 26-Jährigen, der seit letzter Woche wieder mit der Mannschaft trainiert, wenngleich auch noch dosiert, stimmen Van Gaal positiv. „Er trainiert sehr gut und hat bis jetzt keine Reaktionen“, erzählte der FCB-Chefcoach, „er ist sehr heiß, wieder zurückzukehren. Das ist logisch nach sechs Monaten Pause.“

Anfang August war bei Robben ein Muskelriss im linken Oberschenkel diagnostiziert worden, den er sich bei der Weltmeisterschaft in Südafrika zugezogen hatte. Seitdem muss der Holländer pausieren.

Weitere Inhalte