präsentiert von
Menü
Inside

UEFA.com-Team des Jahres gesucht

Auch in diesem Jahr sucht die UEFA auf ihrer Homepage www.uefa.com die Mannschaft des Jahres. Unter den insgesamt 60 Kandidaten für die elf Positionen stehen auch wieder eine ganze Reihe von Bayern-Stars zu Wahl: Philipp Lahm als Rechtsverteidiger, Arjen Robben fürs rechte Mittelfeld, Mark van Bommel und Schweinsteiger als zentrale Mittelfeldspieler und Thomas Müller als offensiver Mittelfeldspieler. Darüberhinaus gehört Bayern-Coach Louis van Gaal zu den fünf Kandidaten für den Trainer-Posten. Also Bayern-Fans, stimmt HIER ab für unsere Bayern. Die Wahl läuft bis zum 7. Januar.

Weltfußballer 2010: Keine Bayern in der Endauswahl
Der Weltfußballer des Jahres 2010 kommt nicht vom FC Bayern. Zwar hatte es fünf Profis des deutschen Rekordmeisters (Schweinsteiger, Lahm, Müller, Klose, Robben) in die 23 Spieler zählende Vorauswahl geschafft, unter den drei letztendlich Nominierten ist aber kein Münchner. Wie die FIFA am Montag bekannt gab, fällt die Entscheidung um den FIFA Ballon d’Or zwischen den drei Barcelona-Profis Andrés Iniesta, Lionel Messi und Xavi. „Der Goldene Ball geht an einen Spieler, der einen großen Titel wie die Weltmeisterschaft oder die Champions League gewonnen hat, zum Beispiel an einen Spanier wie Xavi oder Andrés Iniesta“, hatte Bastian Schweinsteiger ohnehin nicht mit einem Erfolg gerechnet. Auch Louis van Gaal hat es nicht in die Endauswahl für die Auszeichnung zum Trainer des Jahres geschafft. Hier sind Vicente del Bosque, Pep Guardiola und José Mourinho nominiert. Die Sieger werden am 10. Januar auf der FIFA-Gala in Zürich bekannt gegeben.

Basketballer weiter auf Aufstiegskurs
Die Mission Aufstieg läuft bei den Korbjägern des FC Bayern weiterhin auf Hochtouren. Nach dem klaren Erfolg in Karlsruhe konnte die Mannschaft von Chefcoach Dirk Bauermann auch beim Tabellendritten Saar-Pfalz Braves einen 71:60 (35:38)-Sieg verbuchen. Bester Werfer der Bayern, die weiterhin die Tabelle der Zweiten Liga anführen, war Aleksandar Nadjfeji mit 17 Punkten.

Weitere Inhalte