präsentiert von
Menü
Inside

Alaba ausgeliehen an Hoffenheim

Luiz Gustavo kommt, David Alaba geht - das ist Teil des Deals, auf den sich der FC Bayern mit der TSG 1899 Hoffenheim geeinigt hat. Am Sonntag gab auch Alaba sein Ja-Wort gibt, somit ist das Leihgeschäft perfekt. Bis zum Saisonende kann der 18-Jährige bei den Kraichgauern Spielpraxis sammeln, in München besitzt er noch einen Vertrag bis 30. Juni 2013. „Er ist ein großes Talent. Aber das Problem ist, dass er bei Bayern München keine Spielzeit bekommt. Und das ist nicht gut für ein großes Talent. Er muss spielen“, erklärte Louis van Gaal. In der Hinrunde wurde der österreichische Nationalspieler, der im März vergangenen Jahres als jüngster Bayern-Spieler aller Zeiten in der Bundesliga debütierte (17 Jahre, 256 Tage), nur drei Mal bei den Profis eingewechselt.

Kroos weiter in Gips
Das Trainingslager in Katar kommt für Toni Kroos noch zu früh. Sein linker Fuß, wo Mitte Dezember eine Stressreaktion diagnostiziert worden war, steckt weiter in Gips, um einen Ermüdungsbruch zu vermeiden. Das entschied Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt kurz vor der Abreise nach Katar. Am 10. Januar, einen Tag nach der Rückkehr der Mannschaft aus dem Trainingslager, hat Kroos einen erneuten Kontrolltermin beim FCB-Vereinsarzt.

Van Gaal beliebt zu scherzen
Louis van Gaal ist bestens gelaunt aus dem Weihnachtsurlaub zurückgekehrt. Vor der Abreise ins Trainingslager nach Katar war er sogar zu Scherzen aufgelegt. „Vielleicht kommt noch ein Spieler diese Woche“, diktierte der FCB-Chefcoach den Journalisten in die Notizblöcke. Ein Spieler, der alle Positionen „im angreifenden Bereich“ spielen könne. Die Wahrscheinlichkeit betrage „99 Prozent“. Wen Van Gaal damit meinte? Arjen Robben!

Riedmüller mit nach Katar
Luiz Gustavo war noch nicht mit an Bord der Lufthansa-Maschine, mit der der FC Bayern am Sonntagvormittag nach Katar aufbrach - ein neues Gesicht gab es aber dennoch zu sehen. Denn da Rouven Sattelmaier weiter verletzt ist, nahm Louis van Gaal Maximilian Riedmüller als dritten Torhüter mit nach Katar. Für den Torhüter der zweiten Mannschaft, der gelegentlich bereits mit den Profis trainiert hat, ist dies ein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk. Am 4. Januar wird er 23 Jahre alt.

Weitere Inhalte