präsentiert von
Menü
Die Stimmen zum Spiel

'Das ist für den ganzen Verein wichtig'

4:0 gewonnen, das Halbfinale im DFB-Pokal erreicht und nur noch einen Sieg vom Endspiel in Berlin entfernt. Beim FC Bayern herrschte nach dem souveränen Sieg bei Zweitligist Alemannia Aachen und dem Einzug in die Vorschlussrunde große Zufriedenheit. „Wir haben das Spiel bestimmt und verdient gewonnen“, sagte Thomas Müller, der mit seinen beiden Treffern maßgeblichen Anteil am Sieg hatte. Aachens Trainer Peter Hyballa lobte den Titelverteidiger: „Respekt, wie die Bayern Fußball spielen können, so weit sind wir noch lange nicht.“

Die Stimmen zum Viertelfinale:

Louis van Gaal: „Es war ein klarer Sieg. Wir haben keine Verletzten, Arjen Robben hat seine Grippe überwunden - es sieht gut aus für Bremen. Aber das Wichtigste war das Ergebnis.“

Philipp Lahm: „Wir haben in der ersten Halbzeit ordentlich gespielt, den Ball gut in unseren Reihen gehalten und uns bis zum Sechzehner gut durchgespielt. Der letzte Pass hat heute etwas gefehlt, um uns klare Torchancen zu erarbeiten. Anfang der zweiten Halbzeit hatten wir ein paar Probleme, aber wir haben zur richtigen Zeit die Konter gesetzt. Da haben wir große Qualität, um das auszuspielen.“

Mario Gomez: „Aachen hat für einen Zweitligisten fantastisch Fußball gespielt, wir sind froh, dass wir im Halbfinale sind. Die Aachener hatten in der zweiten Halbzeit 10, 15 Minuten, in denen sie ihre Chance gewittert haben. Wir hätten heute viel früher den Sack zumachen müssen, aber leider ist uns das nicht gelungen. Die Fans haben ein schönes Spiel gesehen und wir sind froh, dass wir im Halbfinale stehen“

Thomas Müller: „Es ist für den ganzen Verein wichtig, dass wir im Pokalhalbfinale sind. Wir sind nur noch ein Spiel entfernt vom Finale. Wir hätten es uns heute einfacher machen können, wenn wir früher die Chancen genutzt hätten. Wenn man die Mitte des Spiels betrachtet, dann war es sicherlich ein hartes Stück Arbeit. Wir hatten schon in der ersten Halbzeit die Gelegenheit, das zweite Tor zu machen, das hätte uns sicherlich geholfen. Die Konter haben wir dann ganz gut ausgespielt, bis auf den Abschluss. Im Großen und Ganzen haben wir das ganze Spiel unseren Stempel draufgedrückt.“

Arjen Robben: „Es gab eine Phase in der zweiten Halbzeit, in der wir es uns unnötig schwierig gemacht haben. Wir haben viele Chancen gehabt. Das 2:0 war dann wichtig.“

Peter Hyballa (Trainer Aachen) „Respekt, wie die Bayern Fußball spielen können, so weit sind wir noch lange nicht. Wir haben uns unheimlich viel vorgenommen. Gegen Bayern braucht man ein, zwei Situationen, am besten ein Tor, wo man ein positives Erlebnis bekommt. Das haben wir leider nicht bekommen. In der ersten Halbzeit hatten wir zwei Situationen, in denen wir ein Tor hätten machen können. Glückwunsch an Bayern München und Louis van Gaal, Hut ab.“

Benjamin Auer (Kapitän Aachen): „Das war sicher ein Highlight für den ganzen Verein, heute vor ausverkauftem Haus gegen Bayern zu spielen. Wir haben das über weite Strecken ganz gut gemacht, aber die Bayern haben natürlich individuelle Qualitäten, die schwer zu stoppen sind. Zum Schluss war es ein bisschen bitter, dass das Ergebnis so hoch ausgefallen ist.“

Weitere Inhalte