präsentiert von
Menü
Von 1 bis 136

Die Zahlen zum Kaiserslautern-Spiel

Tore, Pässe, Ballbesitz - es gibt nichts, was nicht gezählt wird, wenn ein Bundesligaspiel stattfindet. fcbayern.de hat die interessantesten Zahlen zum 5:1-Erfolg des FC Bayern gegen den 1. FC Kaiserslautern zusammengestellt: Arjen Robbens Tor-Comeback, Bayerns Mr. Dreierpack, Dauerbrenner im FCB-Trikot, eine unvergleichliche Ausverkauft-Serie und vieles mehr.

Die Zahlen zum Kaiserslautern-Spiel:

1 Mal konnte sich Arjen Robben gegen Kaiserslautern in die Torschützenliste eintragen. Sein 1:0 in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit war sein erster Ligatreffer seit dem 8. Mai 2010, beim 3:1 in Berlin. Sein letztes Tor im FCB-Trikot hatte der lange verletzte Holländer im DFB-Pokalfinale (15. Mai 2010) gegen Bremen erzielt. Insgesamt war Robben jetzt in 26 Ligaspielen an 25 Toren beteiligt (17 Tore, 8 Vorlagen).

3 Dreierpacks in einer Bundesligasaison - das ist die herausragende Zwischenbilanz von Mario Gomez. Vor dem Spiel gegen Kaiserslautern war er bereits gegen Hannover und Stuttgart dreifach erfolgreich gewesen. Insgesamt war es Gomez sechster Bundesliga-Dreierpack. In der laufenden Saison erzielte er zudem im Champions-League-Spiel in Cluj drei Treffer.

5:1 - gegen die Roten Teufel feierten die Bayern ihren höchsten Saisonsieg.

6 Heimsiege in Folge haben die Bayern jetzt gewonnen. Bis zum nächsten Heimspiel dauert es jedoch. Denn nun folgen drei Auswärtsspiele: im Pokal in Aachen, in der Bundesliga in Bremen und Köln.

6 Ligatore stehen für Thomas Müller nun zu Buche. Damit ist der WM-Torschützenkönig aktuell neben Mario Gomez der torgefährlichste Münchner.

15 Ligatore stehen für Mario Gomez nun zu Buche. Damit führt er die Torjägerliste zusammen mit Freiburgs Papiss Demba Cissé an. Verfolgt wird das Duo von Frankfurts Theofanis Gekas.

23 Punkte holte der FC Bayern in dieser Saison vor eigenem Publikum. Damit ist der Rekordmeister nach 19 Spieltagen weiter das beste Heimteam der Liga. Drei Punkte vor Dortmund, das bislang ein Heimspiel weniger ausgetragen hat, und vier Zähler vor Hannover und Freiburg.

25 Heimtore sind ebenfalls Ligaspitze. Nur Stuttgart (23) kann in Sachen Torausbeute im eigenen Stadion einigermaßen mit dem FC Bayern mithalten.

29 Pflichtspiele hat der FC Bayern in dieser Saison bestritten, Philipp Lahm stand dabei als einziger Münchner immer in der Startformation. Saisonübergreifend verpasste der Rechtsverteidiger kein einziges der letzten 90 Pflichtspiele, dabei wurde er nur einmal ausgewechselt.

41 Heimspiele trug der FC Bayern in der Bundesliga gegen Kaiserslautern aus. Keines endete torlos, 33 Mal gewann der FCB (4 Remis, 4 Niederlagen).

53 Bundesligaspiele in Serie hat Thomas Müller seit August 2009 bestritten, damit hat er in der letzten und in dieser Saison kein Ligaspiel verpasst.

130 Ballkontakte hatte Anatoliy Tymoshchuk gegen Kaiserslautern. Damit war er am Samstag der meistbeschäftigte Spieler auf dem Platz. Zum Vergleich: Der meisten Ballkontakte der Pfälzer hatte Christian Tiffert (59).

136 Bayern-Spiele (zuhause und auswärts) in Folge waren mittlerweile ausverkauft - eine unvergleichliche Serie in der deutschen Fußballgeschichte.

Weitere Inhalte