präsentiert von
Menü
Stimmen zum Spiel

'Ein guter und wichtiger Spieltag für uns'

5:1 gewonnen und die Konkurrenten haben Punkte liegen lassen - nach dem höchsten Sieg in dieser Saison war man beim FC Bayern absolut zufrieden. „Es war ein guter und wichtiger Spieltag für uns“, freute sich FCB-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Trainer Louis van Gaal verwies aber auch darauf, wie schwer es die Pfälzer seiner Mannschaft lange Zeit gemacht haben.

Die Stimmen im Überblick:

Karl-Heinz Rummenigge: „Es war ein guter und wichtiger Spieltag für uns. Wir hatten vor dem Spieltag vier Punkte Rückstand auf Platz zwei, jetzt ist noch einer. Speziell mit dem Spiel in der zweiten Halbzeit kann man sehr zufrieden sein. Wir sind sehr erfolgsverwöhnt aus den letzten Jahren. Jetzt müssen wir daran arbeiten, dass wir zumindest die direkte Champions-League-Qualifikation schaffen. Ich glaube, dann ist das trotzdem okay. Und ich bin sehr optimistisch, dass wir das erreichen werden. Heute haben wir einen wichtigen Schritt dahin gemacht.“

Louis van Gaal: „Natürlich bin ich zufrieden. Es ist phantastisch, wenn man in dieser Bundesliga 5:1 gewinnt. Aber man hat auch gesehen, wie schwierig es für uns war. Lautern hat sehr gut gestanden und wir hatten in der ersten Halbzeit richtig Probleme. In den richtigen Momenten haben wir dann die Tore gemacht. Wir sind jetzt Dritter, aber wir müssen noch viel Arbeiten und viel Gewinnen. Und natürlich schauen wir auch noch nach oben.“

Arjen Robben: „Es war schwierig heute. Was wichtig war, dass wir kurz vor Pause und kurz nach der Pause zwei Tore schießen. Es macht so viel Spaß, wieder auf dem Platz zu stehen. Aber es
geht nicht darum, dass ich wieder zurück bin. Alle sind wichtig“

Marco Kurz (Trainer FCK): „Ich denke, dass wir gegen eine Mannschaft wie Bayern hohe Disziplin und Laufbereitschaft zeigen müssen. Das habe ich in der erste Halbezeit von meiner Mannschat gesehen, nur haben wir in der Offensive ein Stück weit was liegen lassen. Das 0:1 vor der Pause war ein Nackenschlag, das 0:2 direkt nach Wiederanpfiff war ein weiterer Rückschlag. Wir sind dann noch zum Anschlusstreffer gekommen, haben mit den Wechseln viel riskiert, aber dann kam das 1:3. Die zweite Halbzeit, speziell die letzte Viertelstunde war sehr lehrreich für uns.“

Weitere Inhalte