präsentiert von
Menü
Van Gaal im Interview

'Es war ein super Trainingslager'

Als die Lufthansa-Sondermaschine LH 2571 am frühen Sonntagabend auf dem Münchner Flughafen landete, hatte der deutsche Winter den FC Bayern wieder zurück. Nach sieben Tagen Trainingslager im Wüstenemirat Katar, mit insgesamt elf Trainingseinheiten und einem Testspiel, zog Trainer Louis van Gaal ein sehr positives Fazit über die geleistete Arbeit in der zurückliegenden Woche. „Ich denke, dass es ein super Trainingslager war. Ich kann nur zufrieden sein“, sagte der 59 Jahre alte Fußballlehrer während des Rückfluges im Interview mit fcbayern.de.

Das Interview mit Louis van Gaal:

fcbayern.de: Herr Van Gaal, eine Woche in Katar ist wie im Flug vergangen. Wie lautet Ihr Fazit nach dem Trainingslager?
Louis van Gaal: „Ich denke, dass es ein super Trainingslager war. Wir sind viel stärker geworden. Wir haben eine Woche Ausdauertraining gehabt, aber auch technisches und taktisches Training. Mit Hamit Altintop und Mario Gomez sind zwei verletzte Spieler wieder zurück und fit, und auch Arjen Robben, der sechs Monate nicht gespielt hat, hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Und wir haben keine neuen Verletzten. Ich kann nur zufrieden sein.“

fcbayern.de: Zum Abschluss gab es einen 4:0-Sieg in einem Testspiel gegen Al-Wakrah. Wie haben Sie das Spiel gesehen?
Van Gaal: „Das war spielerisch auf einem guten Niveau. Aber das Ergebnis ist nicht so wichtig, es geht um die Spielminuten und um die Bestätigung, dass wir sehr gut trainiert haben. Die Bedingungen waren sehr gut in Katar und dann ist es auch wichtig, dass die Spieler das in einem Spiel bestätigen. Al-Wakrah hat sehr ordentlich gespielt, sehr organisiert, mit fünf Mann hinten drin, da ist es immer schwierig. Aber wir haben 16 Chancen kreiert und vier Tore gemacht, das ist nicht einfach.“

fcbayern.de: Arjen Robben hat nach einem halben Jahr Spielpause sein Comeback gegeben und eine Halbzeit gespielt. Er hätte gerne länger gespielt, wie war Ihr Eindruck?
Van Gaal: „Jeder Spieler will immer länger spielen, als ich es denke. Aber wir müssen kein Risiko eingehen. Wir können auch nicht erwarten, dass alles sofort klappt. Ich denke, dass wir sehr zufrieden sein können mit seiner Leistung und auch darüber, dass er fit ist und wieder spielen kann. Ich denke, dass er uns in der Rückrunde helfen kann.“

fcbayern.de: Auch Neuzugang Luiz Gustavo kam über 45 Minuten zum Einsatz. Wie beurteilen Sie seine Leistung?
Van Gaal: „Wir denken, dass er ein sehr guter Spieler ist und uns helfen kann. Er hat sehr viele Möglichkeiten, er ist ein multifunktionaler Spieler. Gegen Al-Wakrah hat er linker Außenverteidiger gespielt. Ich war sehr zufrieden, auch in seiner Zusammenarbeit mit Franck Ribéry.“

fcbayern.de: Werden Robben und Gustavo schon zum Rückrundenstart in Wolfsburg im Kader stehen oder vielleicht sogar in der Startelf?
Van Gaal: „Sie sind beide eine Möglichkeit für den Kader, und ich glaube, sie sind auch ein Thema für die Stammmannschaft.“

fcbayern.de: Mit welchem Gefühl gehen Sie nach dieser Woche in die Rückrunde?
Van Gaal: „Das erste Spiel ist immer ein ganz wichtiges, aber ich habe nach dem Trainingslager ein gutes Gefühl."

fcbayern.de: Hatten Sie denn auch mal die Gelegenheit, abseits des Fußballs etwas von Doha zu sehen?
Van Gaal: „Nein, auch wenn man sich das nicht vorstellen kann: Ich habe keine Minute frei gehabt. Wenn meine Spieler Ruhe hatten, wollte ich das auch gerne mal haben, aber ich konnte nicht. Ich musste dann immer Interviews geben oder Individualgespräche mit meinen Spielern führen. Aber ich denke, dass das in der Rückrunde belohnt wird.“

fcbayern.de: In Katar waren es 25 Grad, in München sind es derzeit knapp acht Grad. Ist es von Vorteil, dass es etwas wärmer geworden ist, fällt die Umstellung dadurch leichter?
Van Gaal: „Ja. Ich weiß aber: Wenn Van Gaal wieder in München ist, wird die Sonne strahlen.“ (lacht)

fcbayern.de: Danke für das Gespräch und viel Erfolg für die Rückrunde.

Das Interview führte Herbert Steffe

Weitere Inhalte