präsentiert von
Menü
Olympia-Bewerbung

FC Bayern unterstützt 'München 2018'

Die Olympischen Winterspiele 2018 in München - darauf hofft auch der FC Bayern. Der ganze Verein steht daher hinter der Bewerbung der bayerischen Landeshauptstadt. „Das Projekt Olympische Spiele in München kann man einfach nur unterstützen“, sagte Karl-Heinz Rummenigge. Der Vorstandsvorsitzende des deutschen Rekordmeisters hat die Sommerspiele 1972 noch gut in Erinnerung: „Wer die Entwicklung, wie ich, nach 1972 erlebt hat, kann nur dafür sein. Damals haben das ganze Land und die Stadt enorm profitiert.“

Als Sportbotschafter engagieren sich Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Thomas Müller für ein Münchner Wintermärchen 2018. „Wie bei der Fußball-WM wäre es für Bayern und Deutschland wieder eine tolle Gelegenheit, sich als weltoffenes und gastfreundliches Land zu präsentieren. Meine Stimme hat die Bewerbung“, sagte Lahm, „als Münchner bin ich überzeugt, dass wir ein perfektes Konzept haben, welches für die Sportler und Fans viele Vorteile hat.“

Für Müller sind die Olympischen Spiele neben der Fußball-WM „das größte und bedeutendste Sportereignis der Welt“. Der Oberbayer ist überzeugt: „Mit den Bergen und der wunderschönen bayerischen Landschaft könnten wir in München sicherlich unvergessliche Spiele im eigenen Land durchführen.“

Auch Schweinsteiger drückt München 2018 die Daumen. „Viele Kinder träumen davon, einmal bei der Fußball-WM oder auch bei Olympischen Spielen dabei sein zu dürfen“, sagte der Nationalspieler, „ich hatte das Glück, 2006 die WM im eigenen Land miterleben zu dürfen. Ich wünsche den vielen Nachwuchstalenten im Wintersport, dass München die Spiele holt und sie ihren Traum möglicherweise verwirklichen dürfen."

Weitere Inhalte