präsentiert von
Menü
An Platz 2 ranrobben!

FCB mit Revanchegelüsten gegen 'Rote Teufel'

Die Jagd auf Spitzenreiter Borussia Dortmund hat der FC Bayern zumindest vorerst abgeblasen, jetzt gilt die volle Konzentration dem Kampf um Platz zwei. „Wir müssen nun versuchen, unser Mindestziel für diese Saison – Platz zwei und die direkte Qualifikation für die Champions League - nicht in Frage zu stellen“, sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vor dem ersten Heimspiel des Jahres am Samstag gegen den 1. FC Kaiserslautern (ab 15.15 Uhr im Liveticker und im FCB.tv-Webradio).

„Im Moment haben andere Dinge Vorrang“, betonte auch Thomas Müller: „Wenn ich mir im Moment aussuchen dürfte, ob Dortmund oder Leverkusen verlieren soll, dann wäre mir Leverkusen lieber.“ Die Werkself vom Rhein ist aktuell einer von drei Konkurrenten der Bayern um Platz zwei, den am letzten Spieltag Hannover 96 erobert hat. Die Niedersachsen gehen mit vier Punkten Vorsprung auf den FCB in den 19. Spieltag. Mainz 05 und Leverkusen haben jeweils drei Zähler mehr auf dem Konto als der Titelverteidiger aus München.

Weitere Inhalte