präsentiert von
Menü
Inside

Inter stolpert in Udine

Nach fünf Siegen in Folge ist die Erfolgsserie von Inter Mailands neuem Trainer Leonardo am Sonntag zu Ende gegangen. Bei Udinese Calcio kassierte der Brasilianer seine erste Niederlage als Coach der Nerazzuri, denen nach dem 1:3 (1:2) droht, in der Tabelle den Anschluss an das Top-Trio zu verlieren. Im Stadio Friuli ging zunächst Inter durch Dejan Stankovic (16.) in Führung. Noch vor der Pause drehten jedoch Cristian Zapata (21.) und Antonio Di Natale (25.) die Partie. In der zweiten Halbzeit sorgte Maurizio Domizzi (69.) für den Endstand. In vier Wochen (23. Februar) empfängt Inter Mailand den FC Bayern zum Achtelfinal-Hinspiel der Champions League.

Rummenigge: 'TV-Einnahmen verdoppeln'
Karl-Heinz Rummenigge hat für die Bundesliga erneut deutlich höhere Fernsehgelder gefordert. „Unser Ziel muss sein, dass die TV-Einnahmen mittelfristig verdoppelt werden“, sagte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Es könne nicht sein, dass „die Italiener, die wir gerade im UEFA-Ranking überholt haben, mehr als doppelt so viel einnehmen wie wir“, sagte Rummenigge. „Die Forderung der Bundesliga an die DFL kann nur lauten: Jeder muss mehr bekommen, alle 36 Klubs, erste wie zweite Liga.“

Olic im 'Blickpunkt'
Einen TV-Termin hat Ivica Olic am Montag. Der derzeit verletzte FCB-Stürmer ist zu Gast in der Sendung Blickpunkt Sport des Bayerischen Fernsehens. Mit Moderatorin Janina Nottensteiner wird der Kroate über den Stand seiner Rehabilitation sprechen, aber natürlich auch über die Situation beim FC Bayern nach dem Sieg gegen Kaiserslautern und vor dem Pokalspiel in Aachen. Die Sendung beginnt um 20.15 Uhr.

Weitere Inhalte