präsentiert von
Menü
Inside

Kaiserslautern besteht FCB-Generalprobe

Zur Halbzeit sah es nicht gut aus für den 1. FC Kaiserslautern beim Pokal-Nachholspiel gegen die TuS Koblenz. Der Drittligist führte vor 15.000 Zuschauern im Stadion Oberwerth durch ein Tor von Thomas Klasen mit 1:0, Lauterns Toptorjäger Srdjan Lakic hatte zudem einen Elfmeter verschossen. Doch nach der Pause drehten die Roten Teufel auf, vor allem in Person von Lakic. Der Kroate traf dreimal (54., 59., 65.), den vierten Treffer steuerte Adam Nemec (64.) bei - innerhalb von elf Minuten hatte Lautern den Viertelfinaleinzug perfekt gemacht und die Generalprobe für das Bundesliga-Auswärtsspiel am Samstag beim FC Bayern bestanden. Dann muss Lakic aber rot-gesperrt zusehen. „Es ist gut, dass er gegen uns nicht auf dem Platz ist“, meinte Danijel Pranjic, der zusammen mit Lakic in der kroatischen Nationalmannschaft spielt.

Inter feiert fünften Sieg in Folge
Inter Mailand hat einen Lauf. Mit ihrem neuen Trainer Leonardo feierten die Nerazzurri am Mittwochabend den fünften Sieg in Folge. Im Giuseppe-Meazza-Stadion gewann der Champions-League-Gegner des FC Bayern sein Nachholspiel gegen Aufsteiger AC Cesena mit 3:2. Samuel Eto’o (14.), Diego Milito (15.) und Cristian Chivu (45.) schossen vor der Pause die Tore für Inter, zwischenzeitlich hatte Cesena durch Erjon Bogdani (23.) und Emanuele Giacherrini (29.) ausgeglichen. Einziger Wermutstropfen für den amtierenden Klub-Weltmeister war die Verletzung von Milito, der kurz nach seinem Treffer mit einer Oberschenkelverhärtung vom Platz musste. In der Tabelle der Serie A verkürzte Inter den Rückstand auf Spitzenreiter AC Mailand auf sechs Punkte. In einem weiteren Nachholspiel (gegen Florenz, 16. Februar) können die Nerazzurri weiter Boden gutmachen.

Weitere Inhalte