präsentiert von
Menü
'Waren einfach besser'

Schritt für Schritt Richtung Platz zwei

Der Bayern-Express kommt langsam ins Rollen, der Angriff auf den zweiten Tabellenplatz nimmt immer mehr Fahrt auf. Nach dem dritten Auswärtserfolg in der laufenden Saison, dem 3:1 (0:1)-Sieg am Samstag bei Werder Bremen, hat sich der deutsche Rekordmeister mit nunmehr 36 Punkten erstmals in dieser Saison auf den dritten Rang vorgeschoben und ist dem Zweiten Bayer Leverkusen (39) dicht auf den Fersen.

„Wir wollen noch auf Platz zwei kommen und die direkte Champions-League-Qualifikation schaffen. Das ist nicht so leicht, wir müssen unsere Spiele gewinnen. Aber wenn wir so auftreten wie heute, dann gewinnen wir die auch“, sagte ein zufriedener Philipp Lahm nach seinem ersten Bundesligaspiel als neuer Bayern-Kapitän. „Über 90 Minuten gesehen haben wir verdient gewonnen.“

Auch Sportdirektor Christian Nerlinger war nach dem ersten von zwei Auswärtsspielen in Folge zufrieden. „Das war ein wichtiger Sieg, um unsere Ziele zu erreichen. Dass die Mannschaft den Rückstand gedreht hat, ist das Zeichen einer guten Mentalität“, meinte Nerlinger, der für die nächsten Wochen forderte. „Wir müssen uns jetzt weiter stabilisieren.“

In einer temporeichen Partie vor 40.500 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion tat sich die Mannschaft von Trainer Louis van Gaal vor allem in den ersten 20, 25 Minuten schwer. Die Bremer, die das Spiel gegen den FCB nutzen wollten, um den Negativtrend von nur zwei Siegen aus den letzten zehn Spielen zu beenden, störten früh, setzten die Gäste unter Druck und hätten durchaus früh in Führung gehen können.

„Bremen war in den ersten 20 Minuten stärker. Aber dann haben wir taktisch etwas umgestellt und dann sind wir die dominante Mannschaft gewesen“, analysierte Van Gaal hinterher. Nach dem Rückstand zu Beginn der zweiten Halbzeit durch Per Mertesacker (47. Minute) habe seine Mannschaft „den Druck erhöht und bedeutend aggressiver gespielt.“

Arjen Robben (65.), Mertesackers Eigentor (76.), verursacht durch einen energischen Einsatz von Mario Gomez, und der eingewechselte Miroslav Klose (86.) sorgten für die Wende zugunsten der Bayern, die damit eine perfekte Woche mit drei klaren Siegen beendeten. „Ich denke nicht, dass wir cleverer waren, sondern einfach besser. Das ist etwas Anderes. Am Ende haben wir verdient gewonnen. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft“, sagte Van Gaal.

Von Spiel zu Spiel denken

„Wir haben diesen Sieg gebraucht, unbedingt. Wir wollen eine Serie hinlegen. Das sind schwierige Spiele, aber die muss man einfach gewinnen“, freute sich auch Robben über den zweiten Auswärtserfolg binnen vier Tagen, nach dem 4:0-Sieg in Aachen. Klose meinte auf Nachfrage von fcbayern.de: „Wir sollten jetzt einfach von Spiel zu Spiel denken. Wir haben jetzt zwei Auswärtsspiele in Folge erfolgreich gestaltet, jetzt wollen wir im dritten nachlegen.“

„Der Sieg war enorm wichtig. Wir schauen auf uns. Wir müssen so schnell wie möglich die Champions-League-Plätze erreichen, das haben wir jetzt mit dem dritten Platz geschafft. Jetzt wollen wir noch weiter nach oben, sprich auf den zweiten Platz“, sagte Andreas Ottl. Dieses nächste Etappenziel könnte bereits mit einem Sieg am kommenden Wochenende beim 1. FC Köln und einer Niederlage von Leverkusen in Nürnberg erreicht werden.

Weitere Inhalte