präsentiert von
Menü
Aachen kampfbereit

'Wenn sie Fehler machen, sind wir da'

Trainer Peter Hyballa ist Experte in Sachen Van Gaal und holländischer Fußball, im letzten Jahr veröffentlichte er sogar ein Buch darüber. Co-Trainer Eric van der Luer ist Holländer und hospitierte in der Hinrunde fünf Tage an der Säbener Straße. Manager Erik Meijer ist der personifizierte Bayern-Schreck, im Pokal-Viertelfinale 2004 schoss er den 2:1-Siegtreffer für Aachen. Und das Stadion ist ein heißes Pflaster für den FC Bayern: Auf dem Aachener Tivoli verloren die München ihre beiden bisherigen Pokalspiele. Alemannia Aachen hat also gleich mehrere Gründe, mit breiter Brust in das dritte Cup-Duell mit dem Rekordpokalsieger zu gehen.

Und dieses Selbstvertrauen spürt man auch, wenn man Hyballa vor dem Spiel hört. „Wir glauben wirklich daran, dass wir sie schlagen können, auch wenn wir nur eine Minichance haben“, sagte der Alemannen-Trainer, „wir werden sicher nicht erstarren. Auch der große FC Bayern hat seine Schwächen. Das sind ja auch nur Menschen und keine Außerirdischen. Wir werden versuchen, sie permanent unter Stress zu setzen. Wenn sie Fehler machen, sind wir da.“

Weitere Inhalte