präsentiert von
Menü
Voller Fokus auf Mainz

90 Minuten 100 Prozent Konzentration für 3 Punkte

Mit der gleichen Vorgabe wie in den letzten Spielen und wohl auch mit der gleichen Mannschaft will der FC Bayern den Angriff auf Platz zwei in der Bundesliga fortsetzen. „Wir müssen gewinnen, sonst wird es eng“, sagte Trainer Louis van Gaal einen Tag vor dem Auswärtsspiel am Samstag beim Tabellenfünften FSV Mainz 05 (ab 18.15 Uhr im Liveticker und im FCB.tv-Webradio): „Wir sind verpflichtet, eine Aufholjagd zu machen.“

Mit drei Punkten Rückstand auf den Tabellenzweiten Bayer Leverkusen gehen die Münchner in den 23. Spieltag. „Wir müssen gewinnen, das ist Pflicht“, sagte auch Philipp Lahm vor der Partie bei den Rheinhessen, die den Bayern die bisher einzige Heimniederlage in dieser Saison zugefügt haben. „Wir haben letzte Saison in Mainz verloren, haben diese Saison zuhause gegen Mainz verloren. Da ist es klar, dass wir jetzt in Mainz drei Punkte holen und ein bisschen Revanche nehmen wollen", meinte der Rechtsverteidiger.

Mainz ist der Auftakt von acht Spielen für den FCB in den nächsten 29 Tagen. „Entscheidende Wochen“, stünden vor seiner Mannschaft, sagte Van Gaal. „Wir müssen gewinnen, um oben dranzubleiben und ein gutes Gefühl vor Mailand zu haben“, sagte Innenverteidiger Holger Badstuber im Hinblick auf das Achtelfinale-Hinspiel in der Champions League am Mittwoch bei Inter Mailand. Drei Tage danach gastiert Spitzenreiter Borussia Dortmund in die Allianz Arena und wieder nur vier Tage darauf Schalke 04 zum Pokal-Halbfinale.

„Das wird ein sehr, sehr interessantes Spiel, aber es ist auch eine gute Probe für das Spiel gegen Inter“, betonte Bastian Schweinsteiger. Die Fokussierung liegt aber nur auf Mainz. „Wir haben noch nicht über Mailand gesprochen“, versicherte Van Gaal, der gegen die 05er kaum Grund haben dürfte, seine Erfolgself aus dem 4:0 am vergangenen Wochenende gegen Hoffenheim umzustellen. Offen ließ der Bayern-Coach, ob die wiedergenesen Toni Kroos und Diego Contento schon wieder zum Kader gehören werden. „Normalerweise aber nicht.“

Unberechenbar mir 'Robbery'

Überhaupt wollen die Bayern an die gute Leistung gegen Hoffenheim anknüpfen. „Wir müssen wie am letzten Wochenende 90 Minuten konzentriert agieren und in allen Mannschaftsteilen gut arbeiten. Das brauchen wir auch in Mainz, sonst wird es schwierig“, sagte Lahm, der noch einmal besonders das gute Defensivverhalten der Mannschaft im letzten Spiel hervorhob: „Wenn alle mitarbeiten ist es schwer, gegen uns ein Tor zu schießen.“ Und offensiv sind die Bayern sowieso immer für das eine oder andere Tor gut.

Lahm freut sich schon auf die außergewöhnliche Atmosphäre im Mainzer Stadion. Im Gegensatz zu den anderen Auswärtsspielen werden die Bayern dort mit Applaus begrüßt. „Wenn Bayern nach Mainz kommt, dann ist immer Partystimmung bei den Fans angesagt. Die freuen sich auf uns“, sagte Schweinsteiger. Zu den Stimmungskillern für die Mainzer Fans sollen besonders Franck Ribéry und Arjen Robben werden. „Sie ziehen immer mehrere Gegenspieler auf sich und können immer ins Eins-gegen-Eins gehen. Dadurch sind wir unberechenbar“, meinte Lahm.

Weitere Inhalte