präsentiert von
Menü
Thomas Kraft im Interview

'Auf solche Spiele habe ich lange gewartet'

Dienstag, kurz vor 11 Uhr, die Bayern versammeln sich an ihrem Abflug-Gate des Münchner Flughafens. Es geht nach Mailand, zum Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League. Dort wird er im Bayern-Tor stehen: Thomas Kraft. Bevor der FCB-Keeper in den Lufthansa-Flieger stieg, sprach er noch kurz mit fcbayern.de. Über seine Verletzung vom Wochenende, sein Bauchgefühl und seine Vorfreude auf die Partie im Giuseppe-Meazza-Stadion.

Das Interview mit Thomas Kraft:

fcbayern.de: Thomas, nach Deiner Kopfverletzung im Spiel gegen Mainz hast Du hast gestern grünes Licht für Deinen Einsatz in Mailand gegeben. Hat sich daran noch etwas geändert?
Kraft: „Nein. Am Wochenende, Samstag und Sonntag, ging es mir nicht gut. Aber seit gestern fühle ich mich sehr gut. Ich bin topfit.“

fcbayern.de: In der Gruppenphase bist Du gegen Rom und Basel im Tor gestanden. Damals warst Du noch die Nummer zwei des FC Bayern. Jetzt fährst Du als Nummer eins nach Mailand. Was hat sich für Dich dadurch verändert?
Kraft: „Gegen Rom und Basel, das waren meine ersten beiden Profispiele und natürlich etwas ganz Besonderes für mich. Ich habe auch gemerkt, dass Champions League ein ganz anderes Niveau ist. Da ist das Tempo viel höher. Daran musste ich mich in diesen ersten beiden Spielen erst gewöhnen. Schon damals habe ich mich aber sehr gut gefühlt. Jetzt ist meine Situation schon anders. Jetzt weiß ich, dass ich immer spiele. Und von Spiel zu Spiel merke ich, dass ich mich immer sicherer fühle. Ich werde von der Mannschaft akzeptiert, genieße Vertrauen.“

fcbayern.de: Mit welchem Bauchgefühl brichst Du jetzt nach Mailand auf? Angespannt? Nervös?
Kraft: „Ich bin nicht nervös, das bin ich nie. Ich habe eine gewisse Anspannung, wie vor jedem Spiel. Natürlich ist es das größte Spiel meiner bisherigen Karriere. Ein Champions-League-Achtelfinale gegen eine große Mannschaft in einem großen Stadion. Ich freue mich riesig darauf. Das sind die Spiele, auf die ich lange gewartet habe.“

fcbayern.de: Bereitest Du Dich auf dieses Highlight speziell vor?
Kraft: „Ich bereite mich vor wie auf jedes andere Spiel. Ich schaue mir alles über den Gegner an, damit ich bestens vorbereitet bin. Zum Beispiel wie sie Elfmeter und Standardsituationen schießen. Aber wie gesagt: Das mache ich vor jedem Spiel.“

fcbayern.de: Wer ist Favorit: Inter Mailand oder Bayern München?
Kraft: „Wir haben eine sehr gute Mannschaft, Inter Mailand hat eine sehr gute Mannschaft - da stehen die Chancen fifty-fifty. Aber grundsätzlich wollen wir jedes Spiel gewinnen, egal gegen wen, auch gegen Inter Mailand. Wir haben keine Angst vor denen. Wir wollen auch in Mailand ein sehr gutes Spiel machen und gewinnen. Ich bin überzeugt, dass wir es schaffen werden, weiterzukommen.“

fcbayern.de: Worauf wird es am Mittwochabend ankommen?
Kraft: „Wir müssen hinten gut stehen und am besten zu null spielen. Wir müssen zu 100 Prozent konzentriert sein und dürfen uns so wenig Fehler wie möglich erlauben. Denn das wird in solchen Spielen bestraft. Da entscheiden meistens kleine Fehler. Vorne haben wir eine Riesenqualität und wir wollen auch das eine oder andere Tor schießen.“

Das Interview führte: Nikolaus Heindl

Weitere Inhalte