präsentiert von
Menü
'Nicht hinten reinstellen'

Bayern bauen auf ihre Offensiv-Power

Der Ort des größten Triumphes der jüngeren FCB-Geschichte thront kolossal im Mailänder Stadtteil San Siro. Im dortigen Giuseppe-Meazza-Stadion gewann der deutsche Rekordmeister 2001 die Champions League. Mailand, CL-Finale, FC Bayern - in veränderter Kombination kommen diese drei Aspekte auch heute wieder zusammen. Um 20.45 Uhr (im Liveticker und im Webradio auf fcbayern.de) treten die Bayern bei Inter Mailand an. Diesmal zwar nur im Achtelfinale, aber natürlich wirft das letztjährige CL-Endspiel zwischen beiden Teams seinen Schatten auf dieses Duell.

Von einer Revanche für die damalige 0:2-Niederlage wollten die Münchner vor dem Spiel aber nichts wissen. Zu verändert ist die Ausgangsposition: Spieler und Mailands Trainer haben gewechselt; es geht diesmal nicht um einen Titel, sondern ums Weiterkommen in zwei Spielen. Trotzdem sorgt das letztjährige Aufeinandertreffen für einen gewissen Reiz. „Seit der Auslosung haben auch wir Spieler viel über dieses Spiel gesprochen“, erzählte Bastian Schweinsteiger. Philipp Lahm brachte es auf den Punkt: „Das Finale können wir leider nicht rückgängig machen. Aber es wäre eine Genugtuung, eine Runde weiterzukommen.“

Weitere Inhalte