präsentiert von
Menü
Inside

Bayern starten Köln-Vorbereitung

Nach dem trainingsfreien Dienstag hat beim FC Bayern am Mittwoch die Vorbereitung auf das Köln-Spiel begonnen. Louis van Gaal konnte dabei bis auf die verletzten Ivica Olic, Toni Kroos und Diego Contento sowie den geschonten Arjen Robben, der leicht erkältet zur Säbener Straße gekommen war, alle Profis begrüßen. Auch Franck Ribéry trainierte wie schon in den letzten Einheiten mit der Mannschaft. Nach dem Aufwärmprogramm stimmte Van Gaal seine Spieler mit einem intensiven Trainingsspiel auf die Partie am Samstag in der Domstadt ein.

Verletzungspause für Lucio
Drei Wochen vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen den FC Bayern hat sich Inter Mailands Abwehrchef Lucio verletzt. Der ehemalige FCB-Profi zog sich am Sonntag beim 3:2-Liga-Erfolg gegen US Palermo eine Adduktorenzerrung im rechten Oberschenkel zu und muss voraussichtlich zehn Tage pausieren. Bis zur Partie des deutschen Rekordmeisters in Mailand (23. Februar) dürfte der brasilianische Nationalmannschaftskapitän aber wieder fit sein.

Louis & Co. auf der Piste
Die Spieler verabschiedeten sich am Montagnachmittag bis zum nächsten Training am Mittwoch von der Säbener Straße, die Mannschaft hinter der Mannschaft hingegen hatte noch etwas vor. Am Abend brach Louis van Gaal mit seinem technischen und medizinischen Stab sowie weiteren Mitarbeitern nach Kitzbühel auf, wo Rodeln, Skifahren und ein gemütlicher Hüttenabend auf dem Programm standen. Am Dienstagabend werden alle in München zurückerwartet, sicherlich bestens gelaunt.

Wiedersehen mit Ali Karimi
Ali Karimi ist zurück. Der ehemalige Bayern-Profi trägt künftig das Trikot des FC Schalke, wo der 32-Jährige einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison erhielt. 2005 hatte der damalige Bayern-Trainer Felix Magath Karimi zum deutschen Rekordmeister geholt. In zwei Jahren in München absolvierte der 112-fache iranische Nationalspieler und Asiens Fußballer des Jahres (2004) 33 Bundesligaspiele (3 Tore), ehe er 2007 nach Katar wechselte. Jetzt hat ihn Schalke-Trainer Magath zurück in die Bundesliga geholt. Am 2. März kommt es für den FC Bayern im Pokal-Halbfinale zum Wiedersehen mit Karimi, der zuletzt bei Steel Azin Teheran FC spielte.

Längert und Bachor verlängern
Die Fußballfrauen des FC Bayern vermelden Vertragsabschlüsse mit zwei Leistungsträgern: Sowohl die 30-fache A-Nationalspielerin Isabell Bachor als auch Spielführerin und Torfrau Kathrin Längert verlängerten ihre Verträge jeweils um zwei Jahre bis 2013. „Ich freue mich auf weitere zwei Jahre beim FC Bayern, denn es steckt viel mehr Potential in uns als wir bisher gezeigt haben“, sagte Bachor. Längert erklärte: „Ich möchte aktiv daran mitarbeiten, den FCB in Zukunft wieder stärker auf die Erfolgsspur zu bringen, und bin mir sicher, hier noch einige schöne Momente und sportliche Erfolge erleben zu können.“

Weitere Inhalte