präsentiert von
Menü
Inside

Inter feiert Auswärtssieg

Inter Mailand hat die Hinspiel-Niederlage im Champions-League-Achtelfinale gegen den FC Bayern gut weggesteckt. Am Sonntagabend gewannen die Italiener ihr Liga-Spiel bei Sampdoria Genua mit 2:0 (0:0), festigten damit in der Tabelle ihren Champions-League-Startplatz und bleiben Spitzenreiter AC Mailand auf den Fersen. Im Stadio Luigi Ferraris mussten die Mailänder aber lange um den Sieg kämpfen. Erst in der Schlussphase brachte Wesley Sneijder (73.) Inter per Freistoß auf die Siegerstraße, Samuel Eto’o traf in der Nachspielzeit zum Endstand. „Das war ein wichtiger Sieg für uns“, atmete Inter-Coach Leonardo nach dem Schlusspfiff auf.

Schalke bangt um Duo
Zwei Tage vor dem DFB-Pokal-Halbfinale beim FC Bayern bangt der FC Schalke noch um den Einsatz zweier Spieler. Sergio Escudero, der am letzten Wochenende gegen Nürnberg sein Bundesligadebüt feierte, laboriert an einer Adduktorenverletzung. Und auch Jefferson Farfan, der wegen Adduktorenproblemen bei der Partie gegen Nürnberg aussetzte, ist fraglich. „Unsere medizinische Abteilung arbeitet auf Hochtouren“, sagte S04-Trainer Felix Magath.

FCB-Basketballer: 16. Sieg in Serie
Der Aufstieg nimmt für die Korbjäger des FC Bayern immer konkretere Formen an. Am Sonntag gewann das Team von Headcoach Dirk Bauermann bei der ETB Wohnbau Baskets Essen mit 87:81 (46:42) und ist jetzt nur noch zwei Siege vom Aufstieg entfernt. Vor 2.600 Zuschauern in der Ballsporthalle „Am Hallo“ hatten die FCB-Basketballer gegen den Tabellenletzten der ProA aber alle Hände voll zu tun, um den 16. Sieg in Serie unter Dach und Fach zu bringen. Am kommenden Sonntag heißt der nächste Gegner Kirchheim. Mit einem Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage von Chemnitz (gegen Paderborn) wäre der Aufstieg dann schon perfekt. Spätestens nach einem weiteren Sieg im übernächsten Spiel in Crailsheim würden die Champagner-Korken knallen.

Weitere Inhalte