präsentiert von
Menü
Länderspiel-Roundup

Klose trifft gegen Italien, 'Tymo' feiert Turniersieg

Die deutsche Nationalmannschaft hat einen Prestigesieg zum Auftakt des Länderspieljahres 2011 nur knapp verpasst. Mit den fünf Bayern-Profis um Kapitän Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Miroslav Klose, Thomas Müller und Holger Badstuber in der Startelf kam die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw am Mittwochabend gegen Ex-Weltmeister Italien in Dortmund zu einem 1:1 (1:0).

Klose (16. Minute) erzielte vor 60.196 Zuschauern in der Neuauflage des WM-Halbfinales von 2006 mit seinem 59. Länderspieltor die Führung. Giuseppe Rossi (81.) gelang aber kurz vor dem Abpfiff noch der Ausgleich. Deutschland wartet damit seit 1995 weiter auf den ersten Sieg gegen Italien. „Schade, dass wir noch das Tor kassiert haben“, sagte Schweinsteiger nach dem Schlusspfiff: „Ich bin mir aber sicher, dass wir die Italiener in Zukunft schlagen werden.“

Müller legt für Klose auf

In einer temporeichen Partie war Klose nach einer Traumkombination über Klubkollege Müller und Real-Star Mesut Özil die Führung gelungen. „Das war sehr gut herausgespielt“, sagte Löw. Nur zwei Minuten darauf verpasste Klose frei vor Gianluigi Buffon nur knapp das 2:0. Im zweiten Abschnitt gestalteten die Italiener die Partie offen und kamen nach einem Konter nicht unverdient zum Ausgleich. „Auf dem Platz war es einfacher, zu verteidigen als Offensivfußball zu spielen“, beklagte nicht nur Schweinsteiger den holprigen Untergrund im Dortmunder Stadion.

Schweinsteiger agierte 90 Minuten auf seiner Lieblings-Position im zentralen defensiven Mittelfeld. Müller war zur Pause für den Dortmunder Mario Götze in der Kabine geblieben. Lahm und Badstuber machten in der 64. Minute Platz für Mats Hummels und Jerome Boateng, Klose nach 75 Minuten für Kevin Großkreutz

Tymoshchuk mit Turnier-Sieg auf Zypern

Mit Danijel Pranjic in der Startelf gewann die Nationalmannschaft von Kroatien in Pula gegen Tschechien mit 4:2 (2:2). Eduardo (10.), 2:0 Kalinic (13./61.) und Ilicevic (75.) vom 1. FC Kaiserslautern erzielten die Tore für die Balkan-Kicker. Sivok (20.) und der ehemalige Dortmunder Rosicky (45.) hatten zum zwischenzeitlichen Ausgleich getroffen. Pranjic, der auf der Linksverteidiger-Position spielte, wurde zur Pause ausgewechselt.

Weitere Inhalte